Auto rast unter Lkw

A2: Horror-Unfall! Mehrere Tote bei Crash im Ruhrgebiet - Helfer angefahren

Auf der A2 in Castrop-Rauxel ist es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall gekommen.
+
Auf der A2 in Castrop-Rauxel ist es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall gekommen.

Auf der A2 bei Castrop-Rauxel (NRW) ist es am Dienstag zu einem schrecklichen Unfall mit mehreren Toten gekommen. Ein Auto raste unter einen Lastwagen.

  • Der Unfall hat sich auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen ereignet.
  • Neben den drei Toten gibt es mehrere Verletzte.
  • Ein Helfer wurde getötet, als er zu einer Unfallstelle eilte.

Update, Mittwoch (29. April), 6 Uhr: Castrop-Rauxel - Bei dem Unfall mit drei Toten auf einem Parkplatz bei Castrop-Rauxel sind am Dienstagabend (28. April) auch Zeugen und Ersthelfer teils schwer verletzt und sogar getötet worden, berichtet RUHR24.de*.

A2: Tödlicher Unfall auf Parkplatz in Castrop-Rauxel

Der Fahrer eines niederländischen Lastwagens wurde von einem weiteren Wagen angefahren, als er zur Unfallstelle eilte, berichtet die Polizei Dortmund. Er starb noch am Unfallort.

Durch den Aufprall des zweiten Autos wurden mehrere Zeugen und Ersthelfer zum Teil schwer verletzt, heißt es von der Polizei Dortmund.

Für die Unfallaufnahme mussten zwei der drei Spuren der A2 in Richtung Oberhausen am Abend gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauerten in der Nacht noch an.

Bei einem weiteren Horror-Unfall auf der A2 bei Veltheim (NRW) ist ein Fahrlehrer ums Leben gekommen.

Castrop-Rauxel: Drei Tote bei Unfall auf A2

Ursprungsmeldung: Auf der A2 bei Castrop-Rauxel ist es am Dienstag (28. April) zu einem schweren Unfall mit drei Todesopfern gekommen.

Der Unfall hat sich laut Informationen von RUHR24.de* an einer Parkplatzauffahrt in Ickern in Fahrtrichtung Oberhausen kurz vor der Ausfahrt "Henrichenburg" ereignet. Laut ersten Informationen der Polizei soll der Unfall auf der A2 gegen 19.44 Uhr gemeldet worden sein.

Das Auto, das unter den Lkw geriet, wurde völlig zerstört.

Dort soll ein Auto unter die Ladefläche eines Sattelschleppers gekracht sein. Der Lkw hatte zu diesem Zeitpunkt auf dem Verzögerungsstreifen der Zufahrt zum Parkplatz gestanden, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber RUHR24.de. Der Fahrer dieses Autos sei bei dem Crash zu Tode gekommen.

Offenbar mehrere Tote bei Unfall auf A2

Ein Helfer, der auf dem Weg zum Unfallort war, sei danach von einem weiteren Auto, das auf den Parkplatz auffahren wollte, überrollt und getötet worden. Dieses Auto sei danach auch in den Unfallort gefahren. Der Fahrer dieses Autos sei ebenfalls gestorben, sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

Neben den drei getöteten Personen wurden weitere Menschen verletzt. Wie viele genau, konnte die Polizei Dortmund am späten Dienstagabend nicht beziffern.

Ob der Lkw auf dem Parkplatz in Ickern korrekt abgestellt war oder ob die Fahrzeuge, die auf den Parkplatz fuhren, zu schnell unterwegs waren, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen der Dortmunder Staatsanwaltschaft.

Im Hamm kam es am 1. Mai zu einem schweren Unfall, bei dem drei Autos zusammen gestoßen sind - alle Insassen wurden dabei verletzt.

Mitte Juli war die A2 bei Dortmund nach einem Unfall erneut gesperrt. Ein Kleinlaster war dort verunglückt.

Unfall mit Toten auf der A2: Identität der Opfer unklar

Zur genauen Identität der getöteten Personen konnte die Polizei am Dienstagabend gegenüber unserer Redaktion keine Angaben machen, da zwei der drei Opfer noch nicht identifiziert waren und alle Angehörigen noch nicht über den Unfall informiert waren.

Die Polizei musste nach dem Unfall zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen dem Kreuz Dortmund-Nordwest und Henrichenburg sperren.

Wir berichten weiter.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerks.