Antrag wurde stattgegeben 

Ruhrgebiet: Skandal-Rapperin Schwesta Ewa wandert mit Kind in den Knast

Rapperin Schwesta Ewa sitzt seit Januar 2020 wegen einiger Delikte eine zweieinhalbjährige Haftstrafe ab. Jetzt wurde sie ins Ruhrgebiet verlegt. 

Fröndenberg/Ruhr – 35-fache Körperverletzung, Steuerhinterziehung und Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger – Ewa Malanda, besser bekannt als Schwesta Ewa (36), hat sich in den vergangenen Jahren einiges zuschulden kommen lassen. Seit Januar 2020 verbüßt die Rapperin deshalb eine Haftstrafe. Jetzt gibt es gute Nachrichten: Schwesta Ewa darf mit ihrer einjährigen Tochter in ein Mutter-Kind-Gefängnis.

Rapperin

Schwesta Ewa

Geboren

16. Juli 1984 (Alter 36 Jahre), in Koszalin, Polen

Vollständiger Name

Ewa Malanda

Lebenspartner

Hamudi Ali Al-Zein

Plattenfirma

Alles oder Nix Records

Schwesta Ewa im Gefängnis: Skandal-Rapperin wollte Haft nicht ohne Tochter Aaliyah antreten

"Das Schönste was uns passieren konnte", war am Sonntag (30. August) auf Schwesta Ewas Instagram-Account zu lesen. Die Skandal-Rapperin ist derzeit außer sich vor Freude: Denn ihrem Antrag auf einen Platz in einem Mutter-Kind-Gefängnis ist offenbar endlich stattgegeben worden. Von nun an verbüßt die Rapperin den Rest ihrer insgesamt zwei Jahre und sechs Monate andauernden Haftstrafe gemeinsam mit ihrer Tochter Aaliyah

Brisant: Als das kleine Mädchen im Januar 2019 auf die Welt gekommen ist, war seine Mutter bereits zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Nach der Geburt des Kindes stellte Schwesta Ewa dann einen Antrag auf einen Platz in einem Mutter-Kind-Gefängnis – und kassierte zunächst eine Absage. 

Argumentiert wurde die Ablehnung des Antrags damals mit Schwesta Ewas Persönlichkeitsstruktur – das Gericht schätzte sie als "höchst manipulierbar und gewaltbereit" ein. "Wir empfehlen, dass sie sich zunächst im geschlossenen Vollzug bewähren soll", hatte ein Sprecher damals gegenüber der Bild die Ablehnung begründet. 

Skandal-Rapperin in Mutter-Kind-Gefängnis: Schwesta Ewa zieht mit Tochter in JVK Fröndenberg 

Da in Nordrhein-Westfalen Mütter ihre Kinder nur in einem offenen Vollzug mit ins Gefängnis nehmen können, trat Schwesta Ewa ihre Freiheitsstrafe in der JVA Willich II kurz nach dem ersten Geburtstag ihrer Tochter im Januar 2020 alleine an. 

Nun hat die Mutter-Kind-Zusammenführung aber offenbar doch geklappt. Wie der Spiegel berichtet, habe ein Sprecher der JVA Willich II den Wechsel in eine Mutter-Kind-Einrichtung zum 20. Juli bestätigt. 

Bereits am 4. Juni sei Schwesta Ewa, deren Wohnung noch wenige Monate vor Haftantritt durchsucht worden ist, in den offenen Vollzug verlegt worden. In dieser Zeit habe sie "alle Rahmenbedingungen für eine Verlegung in die Mutter-Kind-Einrichtung erfüllt."

Schwesta Ewa ist Skandal-Rapperin und hat bis vor wenigen Jahren im Frankfurter Rotlichtviertel gearbeitet.

"Die restliche Haftzeit verbringen wir nun in einem Mutter-Kind-Gefängnis", schrieb die Musikerin am Sonntag (30. August) überglücklich auch auf Instagram. Ab sofort lebt die Rapperin aber nicht mehr am Niederrhein – sondern im Ruhrgebiet. Schwesta Ewa und Aaliyah sind jetzt in der Mutter-Kind-Einrichtung des Justizvollzugskrankenhauses Fröndenberg an der Ruhr (Kreis Unna) inhaftiert (mehr Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Schwesta Ewa überglücklich über Haft-Verlegung nach Fröndenberg auf Instagram

Auf Instagram teilte die Skandal-Rapperin am Sonntag (30. August) bereits ein erstes gemeinsames Foto mit ihrem Töchterchen – vermutlich auf dem Weg in ihr neues Zuhause – und bedankte sich bei ihren Fans für die Unterstützung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Liebe einer Mutter ist ein besonderer Platz, an dem Kinder stets ein Zuhause haben. GANZ EGAL WO !!! Das schönste was uns passieren konnte ist, das meine Tochter und ich endlich wieder vereint sind ❤️❤️❤️Die restliche Haftzeit verbringen wir nun gemeinsam in einem Mutter-Kind Gefängnis. Danke für eure Unterstützung und die Hammer Petition die ihr für Aaliyah & mich Esel gestartet habt, auch wenn sie nichts gebracht hat Und Danke an die Leute die mein Buch in die Bestsellerliste und mein Album auf Platz 5 der Deutschen Charts gepusht haben. Vom Herzen danke ich auch denjenigen, die mir zig wohltuende Briefe + Briefmarken gesendet haben Ihr seid die besten Ich schreibe zur Zeit neue Texte und an meinem zweiten Buch, wenn wir raus sind, stehen viele große Projekte an , auf die ich mich wirklich freue An die Medienwelt : Versucht mich gar nicht für Interviews oder sonstiges zu kontaktieren, ich habe schon genug Probleme Erzähle ich euch noch von... #trauma Bleibt gesund und passt bitte auf euch und eure Liebsten auf. #stark #sein #hauptsache #zusammen #meinherz #aaliyah #mutterkind #ich #sterbe #für #sie #meineinundalles

Ein Beitrag geteilt von SCHWESTA EWA (@schwestaewa) am

"Danke für eure Unterstützung und die Hammer Petition die ihr für Aaliyah & mich Esel gestartet habt, auch wenn sie nichts gebracht hat", schrieb sich die Rapperin euphorisch. Im Vorfeld ihrer Verlegung hatten zahlreiche Fans eine Petition gestartet, die inzwischen mehr als 87.000 Unterschriften zählt und die auf die Verlegung der Rapperin in ein Mutter-Kind-Gefängnis abzielte. Ob mit oder ohne Petition – Grund zur Freude hat Schwesta Ewa jetzt allemal. 

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema