Schuh-Geschäft

Runners Point: Alle Sport-Filialen vor dem Aus - Zentrale in Recklinghausen schwer getroffen

+
Die Filialen von Runners Point im Ruhrgebiet stehen vor dem Aus.

Das im Ruhrgebiet bekannte Schuhgeschäft Runners Point steht vor dem Aus. Laut Betriebsrat sollen alle Filialen schließen. Das trifft Recklinghausen schwer.

  • Im Ruhrgebiet und ganz NRW schließen demnächst rund ein Dutzend Filialen von Runners Point.
  • Auch die Zentrale des Sporthändlers in Recklinghausen ist von der Schließung betroffen.
  • Die Marke gehört zum Mutterunternehmen Foot Locker.

Recklinghausen - Einer der bekanntesten Händler für Sportschuhe im Ruhrgebiet steht vor dem Aus. Laut Aussagen des Betriebsrates von Runners Point gegenüber dem WDR plant der Händler die Schließung aller Filialen in Deutschland. Auch ein Sprecher des Unternehmens sagte am Montag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) selbiges.

Davon hart getroffen würde auch die Zentrale der Verwaltung in Recklinghausen.

Runners Point

Gründung

1984

Sitz

Recklinghausen

Branche

Sport- und Lifestyleartikel

Mutterunternehmen

Foot Locker

1500 Mitarbeiter seien in ganz Deutschland von einer Schließung aller Filialen betroffen, davon 170 in der Verwaltung. Im Ruhrgebiet gibt es in folgenden Städten eine Filiale von Runners Point:

  • Bochum
  • Mülheim an der Ruhr
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Recklinghausen
  • Hagen
  • Hamm

Außerdem gibt es in NRW weitere Filialen in Bonn, Münster, Düsseldorf, Euskirchen, Paderborn und Wuppertal.

Runners Point: Outlet in Recklinghausen vor der Schließung

Beliebt bei vielen Kunden ist seit Jahren der Runners-Point-Outlet in Recklinghausen. Aus der ganzen Region kauften dort Runners-Point-Kunden Sportschuhe und anderen Sportbedarf zu günstigeren Preisen ein.

Runners Point ist ein Tochterunternehmen von Foot Locker. Das Unternehmen wolle sich offenbar nur noch auf seine Marken "Foot Locker" sowie Sidestep konzentrieren, heißt es.

Runners Point: Exakte Gründe für Schließung noch unbekannt

Zu den möglichen Gründen einer Schließung der Runners-Point-Filialen hat sich Foot Locker noch nicht öffentlich geäußert. Nur so viel: Es habe eine "Bewertung unserer Geschäftstätigkeit und der Wettbewerbslandschaft in Deutschland über den Zeitraum der vergangenen zwölf Monate" gegeben, berichtet die dpa. Klingt also so, als habe die Marke im Kampf gegen die Konkurrenz den Kürzeren gezogen.

Auch im Ruhr Park in Bochum gibt es (noch) eine Filiale von Runners Point.

Neben den Filialen in Deutschland sollen auch alle Geschäfte in Österreich und der Schweiz geschlossen werden.

Jetzt geht es in die Verhandlungen mit dem Betriebsrat und den Sozialpartnern, so ein Sprecher. Bis eine Einigung bezüglich des Interessenausgleichs gefunden ist, würden alle Filialen geöffnet bleiben. 

Recklinghausen: Schock nach Ankündigung von Schließung aller Filialen

In Recklinghausen, in der Runners Point seine Zentrale hat, sitzt der Schock tief. Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche (CDU) sprach von einem "Schlag ins Kontor". 

Es tue ihm vor allem leid für die Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz verlieren. "Dahinter stehen die Schicksale von Familien. Solche Nachrichten sind immer bitter, kommen in der Corona-Krise aber erst recht zur Unzeit." mit dpa-Material

Mehr zum Thema