Vermisstenfall in NRW

Seit Ostern vermisst: Polizei sucht nach 14-jähriger Schülerin aus dem Ruhrgebiet

Ein Blaulicht der Polizei.
+
Die Polizei bittet bei der Suche nach einem 14-jährigen Mädchen im Ruhrgebiet um Mithilfe

Ein 14-jähriges Mädchen aus dem Ruhrgebiet wird bereits seit Ostern vermisst. Die Polizei veröffentlicht nun ein Foto und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Update, Montag (12. April), 10.00 Uhr: Gute Nachrichten. Wie die Polizei Recklinghausen mitteilte, ist das 14-jährige Mädchen am Montag (12. April) wieder aufgetaucht. Sie wurde am frühen Morgen in Recklinghausen gefunden.

Erstmeldung, Samstag (10. April), 11.17 Uhr: Kreis Recklinghausen – Die 14-jährige Fiona B. wird vermisst. Bereits seit Ostersonntag (4. April) ist das Mädchen aus Oer-Erkenschwick im nördlich gelegenen Ruhrgebiet nach Polizeiangaben verschwunden. Nun bitten die Beamten um Mithilfe.

Kreis im RuhrgebietKreis Recklinghausen
Fläche760,3 km²
Merkmalebevölkerungsreichster Kreis in Deutschland

Polizei sucht 14-Jährige aus dem Ruhrgebiet: Fiona B. wird seit Ostern vermisst

Am Freitagabend hat sich die Polizei im Kreis Recklinghausen mit einer Mitteilung an die Öffentlichkeit gewandt und die Bevölkerung bei der Suche nach der Teenagerin um Mithilfe gebeten. Das vermisste Mädchen wurde zuletzt am Ostersonntag (4. April) um 22.20 Uhr gesehen. Seitdem ist sie verschwunden (mehr Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Fiona ist 14 Jahre alt und kommt aus Oer-Erkenschwick. Der Beschreibung der Polizei zufolge hat sie blonde Haare, ist rund 1,68 m groß und schlank. Außerdem soll sie sich hauptsächlich in Gelsenkirchen aufhalten.

Vermisstenfall im Ruhrgebiet: 14-Jährige könnte sich in Gelsenkirchen aufhalten

Mit der Mitteilung hofft die Polizei nun, Hinweise über die Jugendliche oder auf ihren möglichen Aufenthaltsort zu erhalten. Wer Fiona B. gesehen hat oder sonstige Angaben zu ihrem Verschwinden machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0800/2361 111 zu melden.

Die Suche nach der 14-Jährigen ist aktuell nicht der einzige Vermisstenfall im Ruhrgebiet, der die Polizei vor ein Rätsel stellt. Auch in Dortmund wird seit geraumer Zeit eine junge Mutter mit ihrer einjährigen Tochter vermisst. Seit Ende März fehlt von den beiden jegliche Spur. Auch das Jugendamt zeigt sich deshalb besorgt. Sie gehen davon aus, dass die Mutter aktuell nicht in der Lage ist, ihre einjährige Tochter zu versorgen.

Mehr zum Thema