Warnung vor Nachahmern

Ruhrgebiet: Gruppe hat leichtsinnige Idee – Feuerwehr muss bewusstlose Person retten

Feuerwehr Haus
+
In Kamen musste die Feuerwehr eine bewusstlose Person retten.

In Kamen (Ruhrgebiet) hatte eine Gruppe eine kuriose Idee, doch der Abend endete mit einem Einsatz der Feuerwehr. Eine der Personen war wegen Vergiftung bewusstlos.

Kamen/Ruhrgebiet – Das Wetter in Deutschland und NRW macht Aktivitäten draußen derzeit nahezu unmöglich. Eine Gruppe in Kamen hatte deswegen eine heikle Idee. Der Abend endete mit einem Feuerwehr-Einsatz. Was genau ist passiert?

StadtKamen
Einwohner45.082
Fläche40,93 km²

Ruhrgebiet: Gruppe in Kamen zündete Grill in Wohnung an – Feuerwehr muss anrücken

Am Samstagabend (13. Februar) ist gegen 19.20 Uhr ein Notruf beim Rettungsdienst der Feuerwehr Kamen eingegangen. Grund für den Anruf war eine bewusstlose Person in einem Wohnhaus in der Straße Bollwerk. Als die Einsatzkräfte die Wohnung in Kamen Mitte erreichten, sollen laut Bericht der Pressestelle die mitgebrachten Kohlenmonoxid-Warnmelder schnell Alarm geschlagen haben.

Der Rettungsdienst sorgte umgehend dafür, dass die anwesenden Personen das Gebäude verlassen und alarmierte daraufhin auch die Feuerwehr. Diese rückte daraufhin direkt mit einer Löschgruppe aus (mehr News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).

Feuerwehr-Einsatz in Kamen: Mehrere Personen nach Grill-Abend vergiftet

Mit Atemschutz ausgestattet sei der Trupp dann in das Gebäude vorgedrungen. Die Ursache für den Austritt des gefährlichen Gases konnten die Einsatzkräfte schnell ausfindig machen: Die Bewohner der Wohnung hatten drinnen offenbar einen Holzkohlegrill angezündet.

Die Feuerwehr schaffte den Grill direkt aus der Wohnung in Kamen und löschte ihn im Freien. Im Anschluss musste das Gebäude mit einem sogenannten Hochleistungslüfter belüftet werden. Und das so lange, bis kein Kohlenmonoxid mehr gemessen werden konnte.

Feuerwehr meldet bei Einsatz in Kamen: „Massenanfall von Verletzten“

Eine Vergiftung mit Kohlenmonoxid führt zu Sauerstoffmangel und kann weitreichende Folgen haben und sogar tödlich enden. Das Tückische an dem giftigen Gas: Es ist farb-, geruchs- und geschmacklos. Die Feuerwehr warnt deshalb davor, Holzkohlegrills, Katalytöfen oder ähnliches in geschlossenen Räumen zu benutzen.

Video: Warum Sie den Grill nicht in der Garage benutzen sollten

Bei dem Vorfall in Kamen am Samstag haben insgesamt sieben Personen eine teilweise schwere Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Für den Rettungsdienst bedeutete das einen „MANV“-Alarm (Massenanfall von Verletzten). Nach der Erstversorgung wurden alle Verletzten in Krankenhäuser eingeliefert. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Mehr zum Thema