Überprüfung auf Covid-19

Ruhr Park Bochum: Neues Corona-Testzentrum öffnet - und erntet heftige Kritik

Ruhr Park Bochum Kunden
+
Im Ruhr Park Bochum soll in Kürze ein Corona-Testzentrum eröffnen. Doch nicht jeder ist davon begeistert.

Im Ruhr Park Bochum sollen Corona-Tests in Kürze möglich sein. Doch schon jetzt ist der Ärger über das neue Testzentrum groß.

Bochum - Eigentlich soll der Schritt dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus in NRW einzudämmen. Doch vor der Eröffnung gibt es bereits reichlich Kritik für das neue Corona-Testzentrum im Ruhr Park Bochum.

EinkaufszentrumRuhr Park
AdresseAm Einkaufszentrum 1, 44791 Bochum
Eröffnet14. November 1964
Eigentümermfi Immobilien Marketing GmbH
Geschäftecirca 160

Ruhr Park Bochum: Corona-Testzentrum soll im Lockdown helfen - zu teuer für Besucher?

Das Coronavirus in NRW zeigt seine Auswirkungen auch im Einzelhandel. So kann an beliebten Orten wie dem Ruhr Park Bochum oder dem Westenhellweg in Dortmund trotz massiver Kritik aktuell per Click & Meet eingekauft werden. Doch das Einkaufzentrum im Ruhrgebiet will nun auch einen weiteren Service anbieten.

Corona-Tests statt Shopping-Tour heißt es ab Montag (29. März) beim Ruhr Park Bochum. Dabei will das Unternehmen mit einer Auswahl an verschiedenen Testmöglichkeiten bei den Kunden punkten. Stattdessen gibt es aber große Kritik. Denn Besucher müssen einiges bezahlen (Infos zum Coronavirus in NRW im Live-Ticker bei RUHR24).

Eigentlich will das Unternehmen den Besuchern „ein Stück Sicherheit zurückgeben“. Daher sollen dort ab kommender Woche sowohl Antigentests als auch Überprüfungen auf Antikörper und PCR-Tests möglich sein, die von „geschultem Personal“ durchgeführt werden - allerdings nur für Selbstzahler, heißt es auf der Facebook-Seite des Shopping-Centers.

Testzentrum im Ruhr Park Bochum: Einschränkung von Corona-Tests sorgt für Ärger

Doch die Nutzung des neuen Corona-Testzentrums ist nicht gerade günstig. So soll der Antigentest 27 Euro pro Person kosten, der Antikörpertest sogar schon 29 Euro, für eine vierköpfige Familie 99 Euro. Deutlich teurer ist der PCR-Test, der ab April verfügbar sein soll. Für diese Überprüfung müssen Besucher 89 Euro pro Person bezahlen.

Auch wenn man sich laut dem Facebook-Beitrag des Einkaufszentrums „vorsorglich einmal die Woche kostenlos testen lassen“ kann, stößt dies bei vielen Facebook-Nutzern auf Unverständnis. „Ruhr Park Abzocke, viel zu teuer. Dann lieber Amazon. Das ist stressfrei“ oder „Braucht kein Mensch“ sind nur einige Beispiele.

Corona-Tests sollen demnächst auch im Ruhr Park Bochum möglich sein. (Symbolbild)

Doch das ist nicht die einzige Einschränkung, die Unmut auslöst. So dürfen nur „symptomfreie Personen“ einen Corona-Test im neuen Testzentrum durchführen lassen, bei denen dieser nicht vom Gesundheitsamt angeordnet wurde. „Wow ein Traum geht in Erfüllung. Schon seit Monaten ist es mein allergrößter Wunsch mich als gesunde Person im Ruhr Park testen zu lassen“, kommentiert eine Facebook-Nutzerin und erhält dafür viel Zuspruch. „Wenn man nicht krank ist, braucht man auch keinen Test. Seht selbst auf der Seite vom RKI“, meint daher eine andere Person. Erst kürzlich hatte der Ruhr Park schon mit einer Corona-Aktion für Irritation gesorgt.

Corona-Test im Ruhr Park Bochum - was Besucher beachten sollen

Auch die Lage des Testzentrums scheint nicht für jeden günstig gewählt zu sein. Es soll sich „zwischen Baltz und idee.creativmarkt in der 1. Etage“ befinden und sowohl über eine Treppe als auch einen Aufzug zugänglich sein. „Ich renne dann einmal quer durch den Ruhr Park, gehe zum Testen. Bin vielleicht positiv und renne dann wieder durch den Ruhr Park, wo ich zig Menschen begegne“, gibt daher eine Facebook-Nutzerin zu bedenken.

Wer sich dennoch in dem Shopping-Center auf das Coronavirus testen lassen möchte, der hat von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr die Möglichkeit dazu. Wichtig ist dabei, dass der Termin vorher online gebucht werden soll. Die Wartezeit zwischen Schnell-Test und Testergebnis soll bei 15 Minuten liegen.

Im Video: Corona-Schnelltests von Aldi und Co. Zuhause durchführen

Alternativ bieten viele Supermärkte und Discounter regelmäßig Corona-Schnelltests an. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Denn durch Ungenauigkeiten kann das Ergebnis verfälscht werden. Zudem gilt es, schnell beim Kauf zu sein. Denn oftmals sind die Varianten für den Gebrauch Zuhause schnell ausverkauft.

Mehr zum Thema