Finale live aus dem Ruhrgebiet

DSDS: RTL gibt Starttermin für neue Staffel bekannt und teilt gegen Wendler aus

Jury DSDS Wendler Bohlen Singer Kelly
+
Im Januar geht die neue Staffel von DSDS los – zu Beginn sitzt auch Michael Wendler in der Jury.

Die neue Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) steht in den Startlöchern. RTL hat den Starttermin und Details zum Ablauf der Gesangsshow verraten.

Oberhausen – Die mittlerweile 18. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ hat schon lange vor der Ausstrahlung der ersten Folge für Schlagzeilen gesorgt. Schlagersänger Michael Wendler (48) teilte während der Dreharbeiten für die neue DSDS-Staffel krude Verschwörungstheorien und zog sich in seine Wahlheimat nach Cape Coral in Florida zurück. RTL distanzierte sich umgehend von der Jury-Hoffnung.

CastingshowDeutschland sucht den Superstar (DSDS)
Staffel18
Starttermin5. Januar 2021, 20.15 Uhr (RTL)
ProduktionsunternehmenUFA Show & Factual

Neue Staffel DSDS (RTL) beginnt am 5. Januar 2021 – Michael Wendler nur zu Beginn in der Jury

Wenn ab dem 5. Januar jeden Dienstag und Samstag um 20.15 Uhr die neuen Folgen des Show-Dauerbrenners gezeigt werden, wird Michael Wendler dennoch zu sehen sein – zumindest während des Castings. „Jeder weiß ja, dass er dabei war. Wir können Herrn Wendler nicht rausschneiden, das wäre den Kandidaten gegenüber nicht fair“, erklärte DSDS-Chefin Ute Biernat unlängst.

Nach dem „befremdlichen Instagram-Video“, wie RTL die Aluhut-Offenbarung von Michael Wendler in der Pressemitteilung zum Start der neuen Staffel DSDS nennt, wird die Jury ab dem Recall zu dritt weiter machen. Neben Pop-Titan Dieter Bohlen (66) bewerten Maite Kelly (40) und Mike Singer (20) die Auftritte der Kandidaten.

„Deutschland sucht den Superstar“ (RTL): Ab dem Recall läuft DSDS ohne Michael Wendler

Die Castings, für nicht wenige Zuschauer das Highlight einer jeden Staffel, wurden bereits im September auf dem Schiff „Blue Rhapsody“ aufgezeichnet, das durch das Weltkulturerbe Oberes Rheintal fuhr und die Städte Mainz, Koblenz und Köln passierte. Unterwegs machte das Schiff in verschiedenen Städten Halt, um neue Gesangstalente für „Deutschland sucht den Superstar“ aufzunehmen und wieder abzusetzen.

Auf der Fahrt durch das Mittelrheintal kämpfen die Kandidaten zwischen der weltberühmten Loreley, grünen Weinbergen und zahlreichen Burgen um den begehrten Recall-Zettel. Nur knapp 100 Gesangstalente bekommen jenen und müssen anschließend im Quickpick des Deutschland-Recalls in Köln in Fünferreihen vor der Jury überzeugen.

Mike Singer packt aus: So ging es bei DSDS hinter den Kulissen zu

Für die 44 besten Sängerinnen und Sänger geht das DSDS-Abenteuer im Recall im Schloss Bronnbach, eine ehemalige Zisterzienser-Abtei in Wertheim, weiter. „Reduziert ist ab diesem Zeitpunkt auch die Jury, die ab jetzt ohne den Wendler weitermacht“, heißt es von RTL.

In dem Schloss im unteren Taubertal singen die Kandidaten in zwei Folgen in Kleingruppen im Kloster und erstmalig sogar in einem Kuhstall auf dem Gelände vor der Dreier-Jury aus Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer. Für die besten 27 geht die Reise im Auslands-Recall weiter.

DSDS 2021: RTL sendet Finale der neuen Staffel live aus der „Turbohalle“ in Oberhausen

Den hat RTL für die 18. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf der griechischen Insel Mykonos produzieren lassen. In der Ägäis kämpfen die Kandidaten in Gruppen und Duetten um das Weiterkommen. Gesungen wird unter anderem in der Altstadt von Mykonos und natürlich am Strand. Insgesamt werden sieben Folgen „Deutschland sucht den Superstar – Der Recall“ gezeigt.

Für das Halbfinale und das Finale zieht der Tross nach Oberhausen. In zwei Live-Shows kämpfen die besten neun Kandidaten in der Turbinenhalle um 100.000 Euro und einen Vertrag mit Universal Music. Wer die neue Staffel DSDS gewinnt, entscheiden die Zuschauer wie üblich per Telefon und SMS-Voting.

Der RTL-Dauerbrenner musste im Finale der 17. Staffel einen leichten Dämpfer bei den Quoten hinnehmen. Zwar konnte mit einer Reichweite von 4,24 Millionen das größte Gesamtpublikum seit 2015 verzeichnet werden. In der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen reichte es dennoch bloß für einen Marktanteil von 16,9 Prozent – der bislang schlechteste Wert eines DSDS-Finales. Den Quoten-Tagessieg sicherte sich im April 2020 Das Erste mit der Jubiläumsausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“.