Polizei leitete Fahndung ein

Ruhrgebiet: Nach Schüssen auf Hundehalter – Tatverdächtiger meldet sich bei Polizei

Im Kreis Recklinghausen soll ein Unbekannter auf zwei Hundehalter geschossen haben.
+
Im Kreis Recklinghausen soll ein Unbekannter auf zwei Hundehalter geschossen haben.

Im Kreis Recklinghausen (NRW) ist ein Streit zwischen Hundehaltern außer Kontrolle geraten. Plötzlich fielen Schüsse. Die Polizei fandet.

Update, Dienstag (22. September), 14.15 Uhr: Kreis Recklinghausen - Die Fahndung nach dem Hundehalter, der in einem Waldstück im Kreis Recklinghausen auf zwei Personen Schüsse abgegeben haben soll, hat sich offenbar erledigt. Wie die Polizei mitteilt, hat sich der Tatverdächtige gemeldet.

Ort

Kreis Recklinghausen

Fläche

730,3 km²

Bevölkerung

614.137 (2019)

Hauptstadt

Recklinghausen

Recklinghausen: Nach Schüssen in Waldstück – gesuchter Hundehalter meldet sich bei der Polizei

Der Mann aus Marl kam demnach am Montagabend (21. September) selbst zur Wache. Die Ermittlungen dauern nun an.

Erstmeldung, Dienstag (22. September), 10 Uhr: Die Gassi-Runde mit ihren Hunden wurde für einen 57-jährigen Mann und einer 52-jährigen Frau aus Marl im Kreis Recklinghausen am Montag (21. September) zu einem Horror-Ausflug. Sie gerieten mit einem anderen Hundehalter aneinander – dann fielen plötzlich Schüsse.

Recklinghausen: Hundehalter geraten in Waldstück der Haard aneinander

Der Mann und die Frau waren laut den Angaben der Polizei Recklinghausen am Montagvormittag in einem Waldstück der Haard an der Haltener Straße in Marl unterwegs. Dort soll es etwa gegen 10 Uhr zunächst zu "verbalen Streitigkeiten" zwischen ihnen und dem anderen Hundehalter gekommen sein, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Die Schüsse fielen in einem Waldstück der Haard im Kreis Recklinghausen.

Der anfänglich harmlose Streit zwischen den beiden Personen und dem Unbekannten soll dann jedoch eskaliert sein. Denn plötzlich fielen in dem Waldstück Schüsse: So soll der unbekannte Hundehalter eine Waffe gezogen und damit in Richtung des 57-jährigen Mannes und der 52-jährigen Frau geschossen haben. 

Recklinghausen: Unbekannter schießt auf Hundehalter – niemand wird verletzt

Wie die Polizei Recklinghausen mitteilt, sei dabei zum Glück niemand verletzt worden. Der 57-jährige Hundehalter ließ sich stattdessen nicht abschrecken und folgte dem Mann. Als er ihn später noch einmal antraf, soll der Tatverdächtige erneut in seine Richtung geschossen haben.

Seitdem fehlt von dem Hundehalter mit der Waffe jede Spur. Die Polizei hat bereits eine Fahndung eingeleitet, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. Bislang verlief die Suche allerdings ohne Erfolg. (Mehr News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).

Polizei Recklinghausen fahndet nach unbekannten Mann mit schwarzem Labrador

Die Polizei hat mittlerweile eine Personenbeschreibung des Unbekannten veröffentlicht und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Der Mann war 60 bis 70 Jahre alt
  • und trug eine schwarze, längere Jacke sowie eine blaue Jeans.

Video: Mein Hund hat Giftköder gefressen: Was kann ich tun?

Sein Hund soll außerdem ein schwarzer Labrador mit einem kupierten Schwanz gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei Recklinghausen unter der Telefonnummer 0800/2361 111 entgegen.