Uniform statt Kostüm

Recklinghausen: Hollywood-Star Ralf Moeller verrät kurioses Geheimnis

Arnold Schwarzenegger und Ralf Moeller stehen nebeneinander
+
Ralf Moeller (r.) ist jetzt Hollywood-Star. In seiner Jugend wurden ihm aber wegen seiner Akne Steine in den Weg gelegt.

Millionen haben ihn schon auf den großen Kinoleinwänden gesehen. Ralf Moeller ist ein Hollywood-Star. Doch beinahe wäre es zu der Karriere gar nicht gekommen.

Recklinghausen – Ralf Moeller (62) zählt zu dem kleinen Kreis der Deutschen, die es nach Hollywood geschafft haben. Eine pikante Erfahrung aus der Frühphase des „Gladiators“ wurde jetzt bekannt. Seine steile Hollywood-Karriere wurde auch deswegen möglich, weil ihm sein eigentlicher Berufswunsch auf kuriose Art und Weise verweigert wurde. Ein Polizist mit Pickeln, das durfte damals nicht sein.

PersonRalf Moeller
Geboren2. Januar 1959 (Alter 62 Jahre), Recklinghausen
Größe1,97 Meter
EhepartnerinAnnette Möller (verh. 1990–2013)

Ralf Moeller: Hollywood-Star hatte zu viele Pickel für die Polizei – Frühzeitiges Karriere-Aus

Ralf Moeller, der wegen der Corona-Pandemie zurück ins Ruhrgebiet gezogen ist, hatte in seiner Jugend ganz andere Pläne für seine berufliche Laufbahn. Statt Kostüme wollte er Uniformen tragen, statt Filmstudios sollten Streifenwagen sein Arbeitsplatz sein, statt vor Kameras wollte er vor Verbrechern stehen. Der 62-Jährige wollte zur Polizei.

Der Ex-Bodybuilder hatte sich in seiner Jugend an der Polizeischule beworben. Aber die wollte ihn nicht. Der Grund: seine unreine Haut: „Bei der Polizei bin ich durchgefallen, weil ich zu viele Pickel hatte, Akne“, erklärte der 62-Jährige jetzt der Augsburger Allgemeinen die damalige Absage.

Ralf Moeller mit Akne: Frühzeitiges Karriere-Aus – Ex-Bodybuilder mit zu vielen Pickeln in der Jugend

Das Karriere-Aus drohte bevor die Karriere überhaupt begonnen hatte – und das wegen Akne und ein paar Pickel. Ihm sei zwar geraten worden, ein halbes Jahr abzuwarten, um sich dann erneut zu bewerben. Doch Mr. Universum von 1986 war schon damals kein Stubenhocker, sondern ein Mann der Tat.

Ralf Moeller ist Hollywood-Star, aber auch ein Kind des Ruhrgebiets. Hier sitzt er auf der Tribüne des FC Schalke 04.

Ralf Moeller wollte nicht so lange ausharren und Däumchen drehen: „Ich habe nie auf die Dinge gewartet, sondern habe sie immer in die Hand genommen“, so der Schauspieler. Statt Uniform hieß es dann Badehose, denn Ralf Moeller – seit seinem siebten Lebensjahr passionierter Schwimmer – trat seine Lehre als Schwimmmeister und Schwimmlehrer in Recklinghausen an.

Hollywood statt Polizei: Ralf Moeller verdankt Akne und Pickelproblem seine Karriere

Vom Schwimmbecken verschlug es den Mann mit vielen Facetten über ein paar weiterer Umwege in die USA. Seine Schauspielkarriere verdanke er seiner Hartnäckigkeit, berichtete der TV-Star. Der Ex-Bodybuilder wurde 1986 Mr. Universum, daraufhin sei er proaktiv ins Casting-Studio der Bavaria-Studios gegangen und habe gesagt: „Wenn ihr mal einen großen Starken braucht, dann wisst ihr Bescheid.“

Seine Hartnäckigkeit hat sich Ralf Moeller bis heute beibehalten, der sich kürzlich aufgrund der Corona-Politik sogar mit der Bundesregierung angelegt hat. Kurz darauf wurde Ralf Moeller tatsächlich für einen „Tatort“ engagiert. So konnte der aufgrund von Akne gescheiterte Polizist doch noch Ermittlungsluft schnuppern.

Video: Auszeit im Ruhrgebiet: Hollywoodstar Ralf Moeller überrascht seine Fans

Die Rolle im „Tatort“ legte den Grundstein seines Durchbruchs. Ralf Moeller, der aktuell wegen einer Corona-Infizierung in Quarantäne muss, schlug nach einem vorzeitigen Karriere-Aus bei der Polizei ganz neue Pfade in die Filmstudios Hollywoods ein. Filme wie „Cyborg“ von Regisseur Roland Emmerich, „The Tourist“ an der Seite von Johnny Depp und Angelina Jolie und sein Wohl größter Erfolg „Gladiator“ an der Seite von Russell Crowe folgten – ganz ohne Pickel, oder sie wurden zumindest professionell abgedeckt.

Mehr zum Thema