Kurioser Fluchtversuch

Essen: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit flüchtendem VW-Bus - Insassen waren unbekleidet 

Die Essener Polizei lieferte sich am Montagabend (8. Juni) eine wilde Verfolgungsjagd mit einem VW-Bus. 
+
Die Essener Polizei lieferte sich am Montagabend (8. Juni) eine wilde Verfolgungsjagd mit einem VW-Bus. 

In Essen wollte die Polizei einen VW-Bus, der Schlangenlinien fuhr, stoppen. Brisant: Fahrerin und Beifahrer trugen bei der Fahrt keine Kleidung. 

  • In Essen beobachtete ein Zeuge am Montagabend (8. Juni) einen VW-Bus, der Schlangenlinien fuhr. 
  • Beim Blick in die Fahrerkabine folgte dann die nächste Verwirrung: Die Fahrerin und ihr Beifahrer waren komplett unbekleidet
  • Die Polizei versuchte das Auto daraufhin zu stoppen und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der 25-jährigen Fahrerin des VW-Busses durch Essen. 

Essen - Diesen Einsatz wird die Essener Polizei wohl so schnell nicht vergessen: Am gestrigen Montagabend (8. Juni) wurden sie gegen 23:30 von einem Zeugen in die Straße "Am Zenthof" gerufen. Wie die Essener Polizei berichtet, hatte der Zeuge einen VW-Bus mit Frankfurter Kennzeichen beobachtet, der Schlangenlinien fuhr. Doch das sollte nicht die einzige Kuriosität bleiben. 

Wilde Verfolgungsjagd in Essen: Zeuge beobachtet Schlangenlinien-fahrenden VW-Bus aus Frankfurt

Der Essener Zeuge hatte sich dazu entschlossen, die Polizei zu rufen, da er sich über den Fahrstil des Kleinbusses gewundert hatte. Dieser soll sich auf der Marienstraße, Ecke Am Zehnthof in Schlangenlinien bewegt und plötzlich abrupt eine Vollbremsung gemacht haben. 

Als der Zeuge versuchte, den Fahrzeugführer anzusprechen, wartete der nächste Schock auf ihn: Die Fahrerin und ihr Beifahrer saßen vollkommen nackt auf den Vordersitzen. 

Essen: Polizei versucht VW-Bus mit unbekleideten Insassen zu stoppen - und scheitert

Während der aus Frankfurt stammende VW-Bus anschließend weiter über die Straße "Am Zenthof" in Richtung Frillendorfer Straße fuhr, trafen bereits die ersten Streifenwagen ein und brachten den VW-Bus zum Stehen. 

Die Essener Polizei versuchte den flüchtenden Kleinbus aus Frankfurt zum Stehen zu bringen - doch dieser entwischte jedes Mal. 

Dann ging die spektakuläre Verfolgungsjagd jedoch erst richtig los: Als die Polizei-Beamten die 25-jährige Fahrzeugführerin ansprachen, beschleunigte sie plötzlich das Fahrzeug. Die Jagd führte die Polizei dann weiter über die Frillendorfer Straße in Richtung Ernestinenstraße - alles jedoch unter Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 

Flüchtender VW-Bus in Essen: Polizei schlägt nach Verfolgungsjagd Scheibe ein und nimmt Fahrerin fest

Als es einem Streifenwagen schließlich gelang, sich vor den flüchtenden VW-Bus stellen, versuchte die Fahrerin rückwärts auszuweichen - doch rammte dabei den dahinter stehenden Streifenwagen und kam so zum Stillstand.

Video: Gefährlicher Aufprall bei Verfolgungsjagd

Als die Polizei-Beamten nun erneut auf dem Weg zum Fahrzeug waren, setzte dieser noch einmal zurück und rammte erneut den dahinter befindlichen Streifenwagen. Um eine weitere Flucht schlussendlich zu verhindern, schlugen die Beamten die Seitenscheibe der Fahrerin ein und nahmen sie widerstandslos fest

Essen: Flüchtender VW-Bus war von Polizei zur Fahndung ausgeschrieben

Auch der 35 Jahre alte Beifahrer ließ sichwiderstandslos festnehmen. Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit und zur Beweissicherung wurde den Insassen durch einen Arzt Blut entnommen

Brisant: Der VW-Bus des nackten Duos war bereits zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben, da er in Frankfurt unterschlagen wurde. Warum die beiden Frankfurter unbekleidet im Kleinbus saßen und warum sie sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

In Essen hat die Polizei bereits Erfahrungen mit Verfolgungsjagden: Im November startete ein Rollerfahrer aus Essen bereits einen spektakulären Fluchtversuch - bei einer regulären Verkehrskontrolle.