Wer ist "Yassin"? Polizei im Ruhrgebiet jagt mutmaßlichen Sexualstraftäter

Wer ist Yassin wirklich? Die Polizei in Essen sucht nach der Identität dieses Mannes. Er wird einer Sexualstraftat beschuldigt. Foto: Polizei
+
Wer ist Yassin wirklich? Die Polizei in Essen sucht nach der Identität dieses Mannes. Er wird einer Sexualstraftat beschuldigt. Foto: Polizei

Die Polizei in Essen sucht nach der richtigen Identität eines mutmaßlichen Sexualstraftäters, der sich als "Yassin" ausgab.

Die Polizei in Essen sucht mit einem Foto nach der richtigen Identität eines mutmaßlichen Sexualstraftäters, der sich als "Yassin" ausgab.

  • Eine Jugendliche aus Essen soll Sexual-Opfer der zwei Männer geworden sein.
  • Der Gesuchte ist einer von zwei Beschuldigten.
  • Die Sexualstraftat soll sich vor zwei Jahren in Essen ereignet haben.

Polizei sucht nach Identität von mutmaßlichem Sexualstraftäter

Nach einer möglichen Sexualstraftat zum Nachteil einer Jugendlichen aus Essen ist die Polizei auf der Suche nach einem Mann, dessen Identität nicht geklärt ist.

Gegenüber dem Opfer der möglichen Straftat hatte sich der Mann im Oktober 2017 als "Yassin" vorgestellt haben. Die Polizei in Essen geht aber davon aus, dass das nicht der richtige Name des Mannes ist.

Was war passiert? Am 19. Oktober sollen der Gesuchte sowie sein Kamerad, angeblich namens "Ricardo", mit einem getunten 5er BMW mit Oberhausener Kennzeichen durch das Ruhrgebiet gefahren sein.

Späteres Opfer stieg in Essen in Wagen von zwei Männern

In Essen-Katernberg stieg am Vorabend (18. Oktober) das spätere Opfer in den Wagen der Männer. Gemeinsam fuhr die Gruppe zu einer Shisha-Bar in Oberhausen, später in der Nacht (19. Oktober) zu einem Parkplatz am "Steeler Wasserturm" in Essen-Huttrop und abschließend zu einem Autogeschäft (gegen 4 Uhr) in der Straße Lysegang im Essener Ostviertel. Dort soll es nach Angaben der Jugendlichen dann zu einem Sexualdelikt gekommen sein.

Einen der Beschuldigten konnte die Polizei inzwischen ausfindig machen. "Sein falscher Vorname 'Ricardo' konnte inzwischen gegen seine richtigen Personalien ausgetauscht werden", heißt es von der Polizei.

Polizei sucht mit Foto nach "Yassin"

Inzwischen ist die Polizei an ein Foto des zweiten Beschuldigten gekommen. Hierbei soll es sich um "Yassin" handeln. Die Polizei will jetzt die richtige Identität des Mannes ermitteln und hat dazu ein Foto veröffentlicht.

Der mutmaßliche Sexualstraftäter war den Ermittlungen zufolge häufig im Bereich Essen-Katernberg, aber auch in Essen-Huttrop, Oberhausen und Mülheim unterwegs. Der Mann könnte einen deutsch-libanesisch-serbischen Migrationshintergrund haben, heißt es von der Polizei.

Hinweise, die möglicherweise zur Identifizierung des unbekannten Sexualstraftäters führen, erbittet die Essener Polizei an ihre zentrale Rufnummer 0201-8290.