Raucherpause könnte Job kosten

Polizei kontrolliert auffälligen Fahrlehrer in Oberhausen - zwei Dinge in seiner Unterhose entlarven ihn

Bei der Kontrolle eines Fahrlehrers in Oberhausen fand die Polizei interessante Dinge (Symbolfoto).
+
Bei der Kontrolle eines Fahrlehrers in Oberhausen fand die Polizei interessante Dinge (Symbolfoto).

In Oberhausen ist ein Fahrlehrer ins Visier der Polizei geraten. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten kuriose Dinge in seiner Unterhose.

  • In Oberhausen hat die Polizei einen Fahrlehrer kontrolliert.
  • Er war bei seiner Raucherpause zuvor einem Polizisten in Zivil aufgefallen.
  • Zwei Funde in seiner Unterhose könnten ihn den Job kosten.

Oberhausen/NRW - Während seiner Raucherpause ist ein Fahrlehrer in Oberhausen in den Blick der Polizei geraten. Die kleine Pause könnte den Mann nun den Job kosten.

Oberhausen: Fahrlehrer verhält sich auffällig - Polizei kontrolliert ihn

Aufgefallen war der 27-Jährige einem Polizisten in Zivil. Er hatte beobachtet, wie der Mann mit einem Fahrschulauto auf der Parallelstraße in der Innenstadt von Oberhausen gehalten hatte (alle Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).

Dann hatte er sich offenbar in dem Wagen einen Joint angezündet. Kurz darauf trafen Streifenpolizisten ein, um sich die Sache genauer anzusehen, berichten die Beamten.

Fahrlehrer will sich in Oberhausen Kontrolle entziehen - Polizei findet Joint

Als der Fahrlehrer den Streifenwagen entdeckte, sei er sofort ausgestiegen und habe versucht, unauffällig wegzugehen. Doch das ersparte ihm die Kontrolle nicht.

Die Beamten hielten ihn auf und wollten ihn kontrollieren. Neben der Beifahrertür lag noch der aufgerauchte Joint, den sich der Fahrlehrer offenbar kurz zuvor angesteckt hatte.

Immer wieder findet die Polizei bei Kontrollen Drogen.

Oberhausen: Polizisten finden auffällige Dinge in der Unterhose des Fahrlehrers

Schließlich stimmte der Mann aus Oberhausen zu, sich durchsuchen zu lassen. Er war nach Angaben der Polizei bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte aufgefallen.

Bei der Durchsuchung stellte sich heraus, dass der Fahrlehrer sich auf gewisse Kontrollen bereits vorbereitet hatte. Denn in seiner Unterhose fanden die Beamten neben einem Tütchen mit Marihuana auch einen Beutel mit Urin.

Video: Alles wissenswerte rund um die MPU wegen Drogen am Steuer

Drogen und Urinbeutel könnten Fahrlehrer aus Oberhausen den Job kosten

Den nutzen Personen, die regelmäßig Drogen konsumieren demnach erfahrungsgemäß, um bei Drogenkontrollen der Polizei ein negatives Ergebnis zu erzielen, berichten die Beamten.

Jetzt muss sich der Fahrlehrer nicht nur wegen des Drogendelikts verantworten. Es soll auch geprüft werden, ob er überhaupt geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen. Auch seine Lizenz als Fahrlehrer wird gecheckt. Im schlimmsten Falle könnte den Mann seine Raucherpause also den Job kosten.

Mehr zum Thema