100 Euro für Fälschungen

Achtung! Coronavirus-Betrug in Oberhausen: Stadt warnt vor Betrügern mit falschen Tests

+
In Oberhausen wurde eine Frau per Post zu einem Coronavirus-Test aufgefordert - von einer Behörde, die es nicht gibt. 

In Oberhausen wurde einer Frau ein Coronavirus-Test zugeschickt. Dafür hätte sie fast 100 Euro zahlen müssen. Diesen Test wollte sie jedoch nie haben.

  • Die Polizei Oberhausen warnt vor falschen Coronavirus-Tests, die per Post zugeschickt werden. 
  • Eine Oberhausenerin sollte sich einem dieser Tests unterziehen - für knapp 100 Euro. 
  • Die angebliche Behörde, die den Test verschickt hat, existiert jedoch überhaupt nicht. 

Oberhausen - Im Ruhrgebiet ist eine Oberhausenerin einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen: Die Frau wurde per Post zu einem Coronavirus-Test aufgefordert. Von einer Behörde, die gar nicht existiert. 

Oberhausen: Frau wird per Post zu falschem Coronavirus-Test aufgefordert

Laut der Polizei Oberhausen und dem Coronavirus-Krisenstab der Stadt soll eine Bürgerin vor kurzem per Post zu einem Coronavirus-Test aufgefordert worden sein. Absender des Schreibens war die "Bundesstelle für Seuchenschutz" - eine Behörde, die überhaupt nicht existiert. Im Paket enthalten: Ein angeblicher Test auf Coronaviren (alle Entwicklungen zum Coronavirus in NRW in unserem Live-Ticker). 

Der Oberhausenerin wurde in dem Anschreiben weis gemacht, laut Auskunft des Einwohnermeldeamtes zu einer Risikogruppe zu gehören, weshalb der mitgeschickte Test kurzfristig durchgeführt werden müsse. Sollte sie sich weigern, den Test durchzuführen, sehe sich die betrügerische Behörde gezwungen, diesen zwangsweise durchführen zu lassen. 

Betrug in Oberhausen: Falscher Coronavirus-Test sollte knapp 100 Euro kosten 

Für den falschen Coronavirus-Test hätte die Oberhausenerin sogar noch richtig in die Tasche greifen müssen: Der Preis für das mitgeschickte Test-Set sollte angeblich 97,50 Euro per Nachnahme betragen. 

Einer Oberhausenerin wurde weis gemacht, sie gehöre zu einer Coronavirus-Risiko-Gruppe und müsse sich deshalb schnellstmöglich testen lassen. 

Die Stadt Oberhausen und die Polizei warnen nun eindringlich davor, Päckchen gegen Nachnahme anzunehmen, die nicht ausdrücklich selbst bestellt worden sind. Außerdem weist die Stadt Oberhausen darauf hin, dass Test-Sets auf Coronaviren nicht per Nachnahme verschickt werden.

Video: So wird eine Coronavirus-Infektion festgestellt

Tatsächlich kursieren auch im Internet derzeit einige Websites, die Schnell-Tests auf Coronaviren für Zuhause anbieten. Das Bundesgesundheitsministerium warnt jedoch ausdrücklich vor solchen Tests und appelliert, dass man sich, bei Symptomen, die auf das Coronavirus schließen könnten, in jedem Fall zuerst an den Hausarzt wenden solle.