Brutale Tat im Ruhrgebiet

Mann geht mit Machete auf Partnerin los – Polizei hat ersten Verdacht

Eine Frau ist bei einem Angriff in Hamm schwer verletzt worden.
+
Eine Frau ist bei einem Angriff in Hamm schwer verletzt worden.

NRW: Bei einer brutalen Attacke ist eine Frau schwer verletzt worden. Ihr Partner hatte sie mit einer Machete schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.

Hamm – Schwer verletzt hat eine junge Frau aus Hamm eine brutale Attacke ihres Partners überlebt. Die Polizei Hamm und die Staatsanwaltschaft in Dortmund ermitteln wegen versuchter Tötung.

Hamm: Versuchte Tötung mit Machete - Mann geht auf Partnerin los

Passiert ist die Tat nach Angaben der Polizei Hamm am Sonntag (20. September) auf der Dortmunder Straße. Eine Frau (26) ist dabei durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt worden, berichten die Beamten.

Tatverdächtig ist laut Polizei ein Mann (33) aus Hamm. Er konnte kurz nach der Tat in der Nähe seiner Wohnung von Beamten festgenommen werden.

Brutale Attacke mit Machete: Polizei Hamm vermutet Beziehungstat

Die Polizei Hamm geht derzeit von einer Beziehungstat aus. Bei den ersten Ermittlungen fanden die Beamten auch eine Machete. Die Polizei vermutet, dass der Mann damit auf seine Partnerin eingestochen hat.

Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Zustand sei derzeit aber stabil, heißt es von der Polizei Hamm. Wie es zu dem Angriff kam, ist noch unklar.

Im Ruhrgebiet ist es am Wochenende zu einem weiteren Angriff auf eine Frau gekommen. Ihr Ehemann hatte die Frau aus Hagen wiederholt verprügelt, sie rief die Polizei. Reue zeigte der Täter jedoch nicht – im Gegenteil.

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" 

Wer von seinem Partner bedroht oder angegriffen wird, sollte sofort unter 110 die Polizei rufen. Wer das nicht möchte, kann sich auch an die Beratungs- und Interventionsstelle für häusliche Gewalt wenden. Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist unter

  • 08000/116 016

rund um die Uhr und das ganze Jahr über kostenlos zu erreichen.