Kriminalpolizei ermittelt

Frau im Ruhrgebiet vergewaltigt: Tatverdächtige sind noch Teenager

Polizei Streifenwagen mit Blaulicht im Einsatz
+
Im Ruhrgebiet wurde offenbar eine Frau vergewaltigt. Die mutmaßlichen Täter sind noch Teenager.

Im Ruhrgebiet hat es einen schrecklichen Vorfall gegeben. In Hagen wurde eine Frau in der Nähe des Hauptbahnhofs vergewaltigt. Es gibt zwei Tatverdächtige.

Hagen – Die Polizei in Hagen beschäftigt derzeit die Vergewaltigung einer jungen Frau. Die 21-Jährige soll am späten Freitagnachmittag (26. März) in einem Parkhaus im Bereich des Hagener Hauptbahnhofs mutmaßlich von zwei jungen Männern vergewaltigt worden sein (mehr Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).

StadtHagen
Einwohner194.938 (2020)
Fläche160,4 km²

Vergewaltigung einer jungen Frau in Hagen (NRW): Mutmaßliche Täter sind noch Teenager

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, konnten bereits kurz nach der Tat zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Das Alter dieser zwei männlichen Personen schockt. Denn laut den Angaben der Hagener Polizei stehen ein 13- und ein 14-Jähriger im Verdacht, die 21-jährige Frau in dem Parkhaus vergewaltigt zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen hat das Hagener Amtsgericht bereits einen Haftbefehl gegen den 14-jährigen Beschuldigten erlassen. Er befindet sich aktuell in Untersuchungshaft. Sein mutmaßlicher Komplize ist mit seinen gerade einmal 13 Jahren noch strafunmündig. Ihn übergab man an das Jugendamt.

21-jährige Frau in Hagen (NRW) vergewaltigt: Kripo ermittelt, Opferschutz in Kontakt

Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Hintergründen der mutmaßlichen Vergewaltigung. Zudem wurde der Opferschutz der Hagener Polizei eingeschaltet. Dieser steht bereits in Kontakt mit der 21-jährigen Frau.

Der genaue Tathergang und die Umstände der Tat sind derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Aufgrund des Alters der beschuldigten Teenager machen Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit keine näheren Angaben zu dem Vorfall.

Mehr zum Thema