Versuchter Totschlag

Mann in NRW fast totgeprügelt: Polizei fahndet mit Fotos – wichtiger Hinweis könnte Täter entlarven

Die Polizei Gelsenkirchen fahndet nach zwei mutmaßlichen Tätern.
+
Die Polizei Gelsenkirchen fahndet nach zwei mutmaßlichen Tätern.

Die Polizei in Gelsenkirchen fahndet aktuell nach zwei Männern. Sie werden verdächtigt, im Februar einen 23-jährigen Mann fast zu Tode geprügelt zu haben.

Gelsenkirchen – Es war der 24. Februar dieses Jahres, als die Polizei Gelsenkirchen mitten in der Nacht von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses alarmiert wurde. Aus einer Wohnung des Hauses in der Olgastraße im Stadtteil Bulmke-Hüllen hatten die Anwohner lautes Geschrei und Gepolter gehört.

StadtGelsenkirchen
Einwohner260.654 (2019)
Fläche104,8 km²

Versuchter Totschlag in Gelsenkirchen: Polizei findet 23-Jährigen schwer verletzt in seiner Wohnung

Als die Polizeibeamten in der Wohnung eintrafen, fanden sie einen schwerverletzten Mann. Ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen schnell zur stationären Behandlung ins Krankenhaus (weitere Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Für die Polizei startete anschließend die Suche nach den Tätern. Eine Gruppe von vier bis fünf Personen habe das Haus laut Zeugenaussagen verlassen, noch bevor die Polizisten damals am Einsatzort eintrafen. Die Mordkommission konnte jedoch schnell einen ersten Erfolg verbuchen: Am 11. März nahm die Polizei drei Männer fest, die im Zusammenhang mit dem – laut Staatsanwaltschaft – versuchten Totschlag an den 23-jährigen Mann stehen sollen.

Gegen einen 29-Jährigen und 40-Jährigen aus Greven und einen 41-Jährigen ohne festen Wohnsitz erließ die Staatsanwaltschaft in der Folge einen Untersuchungshaftbefehl.

Polizei Gelsenkirchen sucht nach mutmaßlichen Tätern – Fotos veröffentlicht

Weitere Ermittlungen der Mordkommission in Gelsenkirchen haben nun jedoch ergeben, dass zwei weitere Tatverdächtige noch flüchtig sind. „Da sonstige Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind, hat das Amtsgericht Essen nun die Veröffentlichung der Bilder angeordnet“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Polizei.

Das ist einer der mutmaßlichen Täter, nach denen die Polizei Gelsenkirchen derzeit fahndet.
Das ist einer der mutmaßlichen Täter, nach denen die Polizei Gelsenkirchen derzeit fahndet.

Zudem haben die Ermittler die Namen der beiden Gesuchten öffentlich gemacht. Demnach soll einer der mutmaßlichen Täter auf den Namen Albi Ballolli (Abbildung 1) hören. Der andere Tatverdächtige heißt laut den Angaben der Polizei Xhiku Beqiri (Abbildung 2).

Fahndung nach versuchtem Totschlag in Gelsenkirchen: Polizei gibt wichtigen Hinweis

Weiter hat die Polizei Gelsenkirchen womöglich entscheidende Hinweise zu den beiden Beschuldigten gegeben. Beide Männer sollen sich vor der Tat am 24. Februar überwiegend in Oberhausen aufgehalten haben. Zudem waren sie auf verschiedenen Baustellen im Innenausbau in NRW tätig. Dort seien sie aufgrund ihres ausländerrechtlichen Status aber nicht angemeldet gewesen. Die Männer sind albanische Staatsbürger.

Den Informationen der Polizei zufolge ist es durchaus möglich, dass sich die mutmaßlichen Täter noch in Deutschland aufhalten.

Video: Ein Jahr Body-Cams bei der Bayerischen Polizei

Wer Hinweise zu den abgebildeten Männern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Gelsenkirchen unter den Telefonnummern 0209 365 7112 im Kriminalkommissariat 11 oder unter 0209 365 8240 bei der Kriminalwache zu melden.

Mehr zum Thema