Ermittler warnen

Ruhrgebiet: Nach Attacke auf Chef – Polizei fasst mutmaßlichen Täter

Polizei
+
Nach einem Angriff auf einen 48-Jährigen hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Die Polizei Essen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Update, Dienstag (1. Juni), 19.30 Uhr: NRW – Nach dem schlimmen Vorfall in Essen vor rund einem Monat hat die Polizei Neuigkeiten mitgeteilt. Demnach konnte der Tatverdächtige bereits am 18. Mai an der ungarisch-serbischen Grenze mit gefälschten Ausweispapieren kontrolliert und festgenommen werden. Nachdem durch die Staatsanwaltschaft Essen ein europäischer Haftbefehl bei Gericht erwirkt werden konnte, haben die ungarischen Behörden einer Auslieferung zugestimmt.

StadtEssen
Einwohner591.032 (2020)
Fläche210,3 km²

Attacke auf 48-jährigen Mann in Essen: Täter wird Haftrichtern vorgeführt

Die Überführung des mutmaßlichen Täters erfolgte Ende vergangener Woche. Er wurde mittlerweile der zuständigen Haftrichterin vorgeführt und befindet sich weiter in Untersuchungshaft. Das 48-jährige Opfer konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

Erstmeldung, 2. Mai: Schlimme Nachrichten aus dem Ruhrgebiet! In Essen läuft die Fahndung nach einem 30-jährigen Mann. Er soll einen 48-jährigen Essener lebensgefährlich verletzt haben. Nun ist er auf der Flucht. Die Polizei in Essen hat mehrere Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht.

Streit in Essen eskaliert: Ex-Angestellter greift Mann an – und verletzt ihn lebensgefährlich

Am Sonntagvormittag (2. Mai) soll es im Essener Stadtteil Stoppenberg zu einer Auseinandersetzung in der Wohnung eines 48-jährigen Mannes gekommen sein. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei spielte sich der Streit zwischen dem 48-Jährigen aus Essen und einem 30-jährigen ehemaligen Angestellten ab.

Die Situation zwischen den beiden Männern sei dann eskaliert. Die Polizei wirft dem 30-Jährigen, der nun gesucht wird, vor, seinen Ex-Chef zunächst angegriffen und dann lebensgefährlich verletzt zu haben (mehr Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Polizei Essen ermittelt wegen versuchten Mordes: Fahndung mit Fotos läuft

Die Polizei Essen ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der mutmaßliche Täter soll demnach Halter eines grauen Ford Focus mit Bottroper Kennzeichen sein. Mit dem Auto könnte er aktuell unterwegs sein.

Mit Fotos wird nun nach dem tatverdächtigen Mann gefahndet. Dabei hofft die Polizei auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zum aktuellen Aufenthaltsort des 30-Jährigen machen können, werden gebeten sich unter der 0201/829-0 oder dem Notruf 110 bei der Polizei zu melden.

Gleichzeitig warnen die Ermittler. Denn der mutmaßliche Täter könnte noch immer mit einem Messer bewaffnet sein. „Sprechen Sie ihn bitte nicht an! Rufen Sie die Polizei! - Egal in welcher Stadt!“, lautet der Appell der Essener Polizei.

Ermittlungen in Essen laufen: Mordkommission eingerichtet

Das Kriminalkommissariat 11 (KK11) hat bereits eine Mordkommission eingerichtet. Die Beamten dort führen nun die weiteren Ermittlungen durch.

Mehr zum Thema