Eklige Szenen im Discounter

Netto-Kunden geschockt! Ratte im Backwarenregal - doch das ist nicht der einzige Skandal

+
In einer Essener Netto-Filiale trafen Kunden auf eine Ratte.

In Essen standen die Kunden am Dienstag unter Schock. In einer Netto-Filiale entdeckten sie eine Ratte. Nicht der einzige Supermarkt-Skandal in NRW.

  • Schock für Kunden einer Filiale von Netto in Essen.
  • Im Stadtteil Freisenbruch machte sich eine Ratte auf die Suche.
  • Nicht der einzige Fall von mangelnder Hygiene in einem Supermarkt in NRW.

Essen - Da ist die Lust am Einkaufen für einige Kunden wohl vergangen. In einer Filiale des Lebensmitteldiscounters Netto in Essen lief eine kleine Ratte durch die Gänge - und bediente sich ausgerechnet in der Backabteilung.

Filiale von Netto in Essen: Ratte macht sich auf die Suche nach Brötchen und Gebäck

Ein Kunde des Supermarktes im Essener Stadtteil Freisenbruch nahm das Video der hungrigen Ratte auf. Diese spaziert durch die leere Ausgabe, wo normalerweise Brote und kleine Gebäckteile zu finden sind. Diese waren in dem Moment ausverkauft.

Das fand auch die Ratte vermutlich nicht gut und machte sich weiter auf die Suche nach den kleinen Krümeln. Das Video von der Ratte im Netto verbreitete sich schnell in den sozialen Netzwerken. Wie Der Westen berichtet, sei bereits vergangene Woche eine Verbraucherbeschwerde bei der Stadt eingegangen.

Die Stadt prüft Hygiene in betroffener Netto-Filiale in Essen

Ein Kunde habe die Ratte bemerkt und sich unverzüglich bei der Stadt Essen gemeldet. Dort sei der Hinweis auch dementsprechend ernst genommen worden. Daher hätten sie ein Team der Lebensmittelüberwachung in die betroffene Filiale nach Essen-Freisenbruch geschickt. 

Allerdings konnte zu dem Zeitpunkt keine Hinweise auf das Tier gefunden worden. Es wurden weder Kot- noch Fressspuren gefunden. Eine externe Firma habe anschließend als weitere Vorsichtsmaßnahme einige Löcher in der Wand gefüllt, damit kein Tier von außen in den Laden spazieren kann.

Video von Ratte in Netto-Filiale in Essen geht im Internet viral

Dass das jedoch nicht funktioniert hat, zeigt das Video von Dienstag (11. Februar), welches der Facebook-User mittlerweile wieder gelöscht hat. Augenscheinlich hat die Firma nicht genau genug gearbeitet, die Ratte konnte sich einen Weg in den Laden schaffen. Bei einer erneuten Begehung der Filiale in Essen, hat die Stadt Ratten-Kot entdecken können.

Erneut musste ein Schädlingsbekämpfer anrücken. Die Aktion hatte nicht nur Konsequenzen für die Filiale, sondern auch für den Kunden: Der Discounter blieb den gesamten restlichen Dienstag geschlossen. Auch Netto schwang den Putzbesen und musste die Filiale von Grund auf reinigen, um alle Spuren der Ratte zu beseitigen.

Netto-Filiale in Essen: Ratte ist weiterhin verschwunden - Discounter öffnet wieder seine Türen

Bevor die Filialleiter von Netto, der übrigens erst kürzlich einen Shitstorm wegen einer Werbekampagne abbekommen hatte, die Türen ihres Ladens am Mittwochmorgen (12. Februar) wieder öffnen konnten, machten Mitarbeiter der Stadt Essen einen Rundgang. Die Ratte konnte sich jedoch geschickt verstecken und wurde seitdem immer noch nicht gefunden. 

Video: Sexistische Werbung: Netto kassiert einen Shitstorm

Das ist aber nicht der einzige Skandal in den Supermärkten in NRW. In einer Real-Filiale in Mettmann bei Düsseldorf, ging es im September 2018 ziemlich unhygienisch zu. Ein Bericht, der jetzt erst an die Öffentlichkeit gekommen ist, verspricht nichts Gutes.

Real-Filiale in Mettmann bei Düsseldorf fällt aufgrund von Hygienemängel durch

In dem Bericht, der Öko-Test vorliegt, heißt es, dass die Silikonfugen in der Filiale durch Schimmel und Dreck verunreinigt sind. In jedem Bereich des Supermarktes wurden demnach Mängel festgestellt. Im Verkaufsbereich wurden außerdem mehrere Packungen mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum entdeckt. Nicht nur gegen Netto lag dem Verbrauchermagazin Öko-Test ein negativer Bericht vor, auch in Haarspülungen konnten erst kürzlich schädliche Stoffe nachgewiesen werden. 

Insgesamt wurden 27 Verstöße gegen die lebensmittelrechtlichen Vorgaben festgestellt. Mehr als ein Jahr nach der Kontrolle kann man den Bericht nun bei "Topf Secret" anfragen. Real hatte zuvor versucht, die Herausgabe gerichtlich zu verhindern. Allerdings scheiterten sie in letzter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht NRW.

Zweite Kontrolle von betroffener Real-Filiale in Mettmann bei Düsseldorf erneut fehlerhaft

Die Filiale soll jedoch aus der Kontrolle nicht viel gelernt haben. Laut "Foodwatch" wurden bei einer weiteren Kontrolle am 18. Januar 2019 erneut 23 Verstöße festgestellt. Was genau die Verbraucherseite jedoch zu bemängeln hatte, ist noch nicht veröffentlicht worden.

Mehr zum Thema