Die auch noch?

Nena teilt „Querdenker“-Video aus Kassel – erstmals äußert sich das Management

Die Sängerin Nena aus Hagen performt auf der Bühne ein Lied.
+
Die Hagener Sängerin Nena macht mit einem kryptischen Corona-Post auf sich aufmerksam.

Sängerin Nena hat mit einem kryptischen Instagram-Post Fragen aufgeworfen. Das Management des Weltstars hat nun erstmals Stellung bezogen.

Update, Freitag (26. März), 8.23 Uhr: Hagen – Nachdem bei vielen Fans der Sängerin Nena (60) bereits die Alarmglocken schrillten, als diese am Dienstag (23. März) ein fragwürdiges Video der ausgearteten Anti-Corona-Maßnahmen-Demo aus Kassel teilte, dieses mit „Danke Kassel“ und einem Song von Xavier Naidoo (49) belegte, rudert das Management der Sängerin nun zurück.

SängerinNena
Geboren24. März 1960 (Alter 60 Jahre), in Hagen
PartnerPhilipp Palm
KinderLarissa Kerner, Christopher Daniel Kerner, Sakias Kerner, Samuel Kerner, Simeon Kerner
Titel99 Luftballons, Nur geträumt, Leuchtturm, Liebe ist, und mehr

Nena teilt Video von Corona-Demo aus Kassel – jetzt rudert das Management zurück

Auf Anfrage der Bild ließ Nenas Management verlauten: „Nena hat sich bei den Menschen in Kassel bedankt, die mit der derzeitigen Politik und den unmenschlichen Zuständen, die hier herrschen, nicht einverstanden sind und dafür auf der Straße waren“, schreibt Bild.

Mit den radikalen Demonstranten wolle sich die Sängerin aus Hagen jedoch nicht in einen Topf werfen lassen: „Die Behauptung, Nena würde sich mit ‚Chaoten‘ und ‚Rechten‘ gemein machen, ist absurd und ein Schlag ins Gesicht der Tausenden friedlichen Menschen, die dort demonstriert haben. Selbstverständlich ist Nena weder fremdenfeindlich noch homophob“, heißt es weiter.

Die „99 Luftballons“-Sängerin lehne „jegliche Art von Hass und Gewalt ab und gehört prinzipiell keinem Club an, keiner Partei und auch keinem politisch tätigen Verein. Nena steht für Freiheit, Menschlichkeit und Liebe“, erklärt das Management.

Corona-Schock: Star aus dem Ruhrgebiet solidarisiert sich plötzlich mit „Querdenkern“

Erstmeldung, Dienstag (23. März), 21.55 Uhr: „Nicht die auch noch!“, mag sich mancher Fan am Dienstag (23. März) beim Blick auf das Instagram-Profil von Sängerin Nena gedacht haben. Nach Musikern wie Xavier Naidoo und Michael Wendler hat sich nun offenbar auch Superstar Nena öffentlich mit den sogenannten „Querdenkern“ solidarisiert. Auf Instagram hat die 60-Jährige ein fragwürdiges Video geteilt.

Nena: Ist die Sängering auch unter die Corona-Skeptiker gegangen? Instagram-Post verwirrt

Vermutungen, dass auch Superstar Nena unter die Corona-Skeptiker gegangen ist, gibt es bereits seit vergangenem Oktober. Damals teilte der Weltstar aus Hagen einen kryptischen Post auf Instagram, schrieb: „Ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt. Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen.“

Bei vielen Fans schrillten daraufhin bereits die Alarmglocken – ist jetzt auch Superstar Nena unter die Verschwörungstheoretiker gegangen? Alles Quatsch, ließ das Management der Hagenerin damals gegenüber der Bild verlauten: „Wir sehen einige Maßnahmen kritisch – zum Beispiel Maskenpflicht für Kinder und dass Familienmitglieder Sterbende nicht besuchen und begleiten dürfen.“

Als Corona-Verschwörungstheoretikerin sehe sich Nena jedoch nicht: „Sie stellt sich auf keine Seite, sondern hat eine Meinung und Gefühle, denen sie in erster Linie in ihrer Musik Ausdruck verleiht“, hieß es damals vonseiten des Managements.

Nena teilt Instagram-Video von Großdemo in Kassel – und solidarisiert sich augenscheinlich mit Querdenkern

Knapp ein halbes Jahr später könnte sich das Blatt – und Nenas Einstellung zu Corona-Verschwörungsideologien – nun aber möglicherweise gewendet haben. Auf Instagram hat die 60-Jährige am Dienstag (23. März) ein Video in ihrer Story geteilt, das Fragen aufwirft (mehr Promi-News aus NRW auf RUHR24.de).

Im Video zu sehen: Aufnahmen von Menschenmassen, die augenscheinlich während der ausgearteten Demonstrationen in Kassel am vergangenen Wochenende (20./21. März) entstanden sind. In der nordhessischen Stadt waren am Samstag (20. März) knapp 20.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen – und hatten dabei zuhauf Regeln wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes missachtet. Einige der Demonstranten sollen außerdem Polizisten, Gegendemonstranten und Journalisten angegriffen haben

Weltstar Nena postet auf Instagram: Solidarität mit Querdenkern aus Kassel – und Xavier Naidoo?

Für Nena war die Groß-Demo in Kassel aber offenbar kein Grund, auf die Einhaltung der Corona-Regeln hinzuweisen – im Gegenteil: „Danke Kassel“, schrieb die Sängerin zu den Aufnahmen der Demonstranten, gefolgt von einem Herz und dem Datum „20.03.2021“. Doch damit nicht genug: Über das Video legte die Sängerin einen neuen Song von Xavier Naidoo, seines Zeichens ebenfalls mutmaßlicher Corona-Verschwörungsideologe.

Nena zählt mit weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Künstlern der deutschen Musikgeschichte. 

Das neue „Werk“ des Soul-Sängers soll bereits seit dem 8. März veröffentlicht sein und ist in Kollaboration mit dem bis dato unbekannten Sänger „Jan“ entstanden. Im Text soll es hauptsächlich um Kritik an den Corona-Maßnahmen, an der „Pharmalobby“ und an den Medien gehen. Und auch Verschwörungstheorien kämen zuhauf zu Wort, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Nena: Sängerin setzt deutliches Statement zu Xavier Naidoo und der Corona-Pandemie

Dass Xavier Naidoo, der einst mit Songs wie „Dieser Weg“ und „Ich kenne nichts“ die Spitze der Charts beherrschte, auch mit diesem Lied ähnliche Erfolge feiern wird, bleibt fraglich. Einen Fan hat das Duo Xavier Naidoo & Jan aber offenbar geunden: Nena.

Video: Diese Stars sollen an eine Corona-Verschwörung glauben

Die Sängerin scheint von den Zeilen augenscheinlich begeistert zu sein und kommentiert den Song in ihrer Instagram-Story mit den Worten: „Danke Jan und Xavier Naidoo für die Musik.“ Ob sich die Sängerin nun aber wirklich auf die Seite der „Querdenker“ und Corona-Skeptiker geschlagen hat, ist unklar. Ein Statement der Sängerin oder ihres Managements blieb bisher aus. Klarer als mit diesem Post hat sich Nena bislang jedoch noch nie positioniert.

Mehr zum Thema