Unfall auf A2: Literweise Tierblut und Autobahn-Sperrung

+
Auf der A2 hat es einen schweren Lkw-Unfall gegeben. Foto: Dortmund24

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A2 bei Recklinghausen-Ost ist die Autobahn in Richtung Oberhausen noch Stunden gesperrt. Es enstand Stau.

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw auf der A2 bei Recklinghausen-Ost ist die Autobahn gesperrt. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Es entwickelte sich zudem ein Stau.

Update, Freitag (1. Februar), 6.20 Uhr: Auch am Morgen ist die A2 Dortmund Richtung Hannover zwischen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen/Lippe weiterhin gesperrt. Laut dem WDR staut es sich ab dem Dreieck Bielefeld.

Die Polizei rechnet damit, dass die Autobahn bis weit in den Berufsverkehr hinein gesperrt bleibt.

Update, Donnerstag (31. Januar), 22.50 Uhr: Der Stau hat sich mittlerweile fast komplett aufgelöst. Allerdings ist die Autobahn nach wie vor gesperrt.

Ursprungsmeldung: Am Donnerstagnachmittag (31. Januar) ist es in Recklinghausen-Ost auf der A2 in Richtung Oberhausen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw gekommen.

Wie Bild berichtet, hatte einer der Lkw große Mengen an Tierblut geladen, weshalb außergewöhnlich viel Blut auf die Fahrbahn floss.

Autobahn noch Stunden gesperrt

Wie ein Sprecher der Polizei Münster auf Nachfrage mitteilte, müssen die Lkw derzeit noch geborgen werden. Dadurch bleibt die A2 in Richtung Oberhausen noch Stunden gesperrt. Der Verkehr wird ab Henrichenburg abgeleitet.

Jedoch entstand durch den Unfall ein langer Stau, der mittlerweile sogar bis Dortmund-Nordost reicht. Die Staulänge beträgt 15 Kilometer.

Aktuelle Top-Themen:

Durch den Unfall wurden drei Personen verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr bestand bei den verletzten Personen zu keinem Zeitpunkt.