Schock-Unfall in Mülheim an der Ruhr: Frau stürzt aus dem Fenster im Krankenhaus

Polizei, Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
+
Polizei, Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Eine Frau stürzte aus einem Fenster im Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr. Die Kriminalpolizei Essen hat nun die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Die Polizei steht vor einem Rätsel und sucht aktuell Zeugen eines mysteriösen Vorfalls in einem Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr. Eine Frau stürzte aus dem Fenster. Die Hintergründe sind unklar.

  • Eine 50-jährige Frau ist in Mühlheim an der Ruhr am vergangenen Freitag (20. September) aus dem Fenster gestürzt.
  • Der Vorfall ereignete sich in einem Mülheimer Krankenhaus.
  • Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls, bei dem sich die 50-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

Frau stürzt aus dem Fenster - wie konnte es zu dem Vorfall in Mülheim an der Ruhr kommen?

Wie kam es zum schrecklichen Unfall in einem Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr? Das versucht nun die Polizei herauszufinden.

Am Freitag (20. September) stürzte eine 50-jährige Frau zwischen 13.45 Uhr und 14.15 Uhr aus einem Fenster zur Straße Muhrenkamp in einem Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr. Sie zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Nach Angaben der Polizei war die 50-jährige Patientin in einer psychiatrischen Abteilung im Krankenhaus an der Kaiserstraße.

Kriminalpolizei Essen übernimmt den Fall

Aktuell befindet sich die Frau in auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in Essen. Die Kriminalpolizei in Essen hat die Ermittlungen übernommen. Aktuell sei man auf der Suche nach den Hintergründen des Sturzes.

Zeugen, die den Vorfall oder etwas Verdächtiges in der genannten Zeit im Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr gesehen haben, sollen sich bei der Polizei Essen (0201/829 0) melden.

Zuletzt hatte die Polizei in Mülheim an der Ruhr einiges zu tun. So schnappte sich Polizeihund Hildegard einen Einbrecher in einem Keller, sodass die Beamten ihn festnehmen konnten.

Am vergangenen Dienstag (24. September) lief ein offenbar psychisch kranker Mann durch Mülheim und bedrohte Passanten. Die Polizei konnte ihn mit vorgehaltener Waffe und Schlagstock bändigen.