Stadt reagiert prompt

Menschenknochen auf dem Friedhof gefunden: Schwere Vorwürfe gegen die Stadt Mülheim

+
Menschenknochen in Mülheim gefunden

Nachdem er menschliche Knochen auf dem Friedhof gefunden hat, erhebt ein Anwohner schwere Vorwürfe gegen die Stadt. 

  • Menschliche Knochen auf dem Friedhof in Mülheim gefunden. 
  • Ein Mann aus Mülheim erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt. 
  • Die Stadt macht Erddiebe für den Vorfall verantwortlich. 

Mülheim - Auf einem Friedhof in Mülheim Styrum sollen die Knochen von längst verstorbenen Menschen - sichtbar für jeden Besucher - herumliegen. Mit diesem Vorwurf kam ein Mann, der in der Nähe des Friedhofes wohnt, auf die Redaktion der Mülheimer Woche zu. 

Vorwürfe gegen die Stadt Mülheim: Menschliche Knochen auf dem Friedhof gefunden 

Er berichtete, dass bereits seit dem Sommer 2019 Arbeiten der Stadt auf dem Friedhof stattfinden. Alte Gräber, deren Liegezeit abgelaufen sei, würden dabei ausgehoben werden, um neue Stelenwände für Urnen zu errichten. Das sei natürlich ein übliches Vorgehen und vollkommen normal. 

Ebenso normal sei es auch, dass sich die Überreste von bestatteten Personen noch in der Erde befinden und durch das Ausheben des Grabes ebenfalls an die Oberfläche gelangen. Für den Mann, der sich bei der Mülheimer Woche beschwerte, sei es aber eben nicht in Ordnung, dass diese Überreste dann wochenlang einfach so auf dem Friedhof herumliegen würden - ohne Sichtschutz, für jeden zugänglich. Seiner Meinung nach fühle sich niemand für die menschlichen Überreste verantwortlich - ein Unding! 

Stadt macht Erddiebe für menschliche Knochen auf dem Friedhof verantwortlich

Die Redaktion ging dem Vorwurf des Mannes nach und machte sich selbst ein Bild von der Stelle auf dem Friedhof. Auch sie machte einen erschreckenden Fund: Teile von Schädeldecken, Röhrenknochen, Teile eines Beckens und Wirbelknochen lagen offen auf dem Erdhügel. 

Die Stadt reagierte prompt auf diese Vorwürfe, entfernte am darauffolgenden Tag die Reste der Knochen und wusste eine passende Antwort: Erddiebe. Der Friedhofsverwaltung sei seit längerem bekannt, dass es Erddiebe gebe, die sich vom Friedhof Erde für ihren eigenen Garten stehlen würden. So sei es auch in diesem Fall passiert, weshalb die Knochen ans Licht gekommen wären. 

Video: Flintstone erschnüffelt Menschenknochen für Archäologen

Ein Sprecher der Stadt Mülheim erklärte, dass die Mitarbeiter sehr aufmerksam beobachten würden, ob sich Knochenreste in der Erde befinden würden. Diese würden dann sehr sorgsam entfernt und beigesetzt.  

Mehr zum Thema