Einsatz der Polizei Essen

Massenschlägerei vor Döner-Bude - absurder Grund soll Auslöser sein

Bei einer Massenschlägerei an einem Döner-Imbiss in Mülheim an der Ruhr gab es Verletzte.
+
Bei einer Massenschlägerei an einem Döner-Imbiss in Mülheim an der Ruhr gab es Verletzte.

Bei einer Massenschlägerei vor einer Döner-Bude in Mülheim an der Ruhr sind am Samstagabend drei Personen verletzt worden. Der Grund soll ein absurder sein.

  • In Mülheim an der Ruhr hat es am Samstag eine Massenschlägerei gegeben.
  • Rund 20 Personen sind vor einem Döner-Imbiss aneinander geraten.
  • Drei von ihnen wurden laut der Polizei Essen verletzt.

Essen - Update, 17.20 Uhr: Offenbar war der Auslöser für die wilde Schlägerei in Mülheim an der Ruhr ziemlich nichtig. Nach Zeugenaussagen soll der Streit in dem Döner-Imbiss daran entbrannt sein, dass den Kunden das Fleisch zu dunkel gewesen sein soll. Das berichtet die Bild.

Mülheim an der Ruhr: Massenschlägerei an Döner-Imbiss - drei Verletzte

Ursprungsmelung: Ein verwüsteter Döner-Imbiss und mehr als ein Dutzend aufgebrachte Männer: In Mülheim an der Ruhr musste die Polizei Essen am Samstag (4. April) eine Massenschlägerei auflösen.

Die Beamten wurden um kurz nach 20 Uhr über den Notruf alarmiert und zu einem Döner-Imbiss am Kreisverkehr in der Altstadt von Mülheim gerufen.

Dort war bereits eine "größere Schlägerei" im Gange, wie die Beamten am Sonntag in einer Pressemitteilung berichten. Rund 15 bis 20 Menschen sollen daran beteiligt gewesen sein.

Massenschlägerei in Mülheim: Männer gehen mit Latten aufeinander los

Zuvor soll es einen Streit in einem nahegelegenen Döner-Imbiss an der Sandstraße gegeben haben. Dieser sei dann zu einer Schlägerei eskaliert.

Mehrere Personengruppen schlugen laut der Polizei Essen zum Teil mit Holzlatten und anderen Gegenständen aufeinander ein. Drei Männer (27, 29 und 54 Jahre alt) wurden bei der Massenschlägerei verletzt. Sie wurden ambulant im Krankenhaus behandelt.

Auch der Bereich vor dem Imbiss war demnach verwüstet: "Stehtische, Flyer sowie diverse Kisten, die wegen der aktuellen Corona-Pandemie für den vorgeschriebenen Mindestabstand sorgen sollten, lagen auf dem Boden", berichten die Beamten.

Zuletzt wurde die Polizei nach Schüssen zu einem Haus in Mülheim an der Ruhr gerufen. Verletzt wurde niemand, die Beamten machten aber ungewöhnliche Entdeckungen.

Mülheim an der Ruhr: Auslöser für Massenschlägerei unklar

Nach der Schlägerei nahmen die Beamten die Personalien von 20 Beteiligten auf. Einige von ihnen mussten dafür zur Wache gebracht werden. Was genau der Auslöser für die Massenschlägerei war, ist nach Angaben der Polizei bislang unklar.

Ersten Ermittlungen zufolge sollen der Inhaber des Döner-Imbisses sowie seine Mitarbeiter mit einer Gruppe von Männern in Streit geraten sein. Ob sie Kunden des Imbisses waren, ist nicht klar.

Mehr zum Thema