Bild: Friso Gentsch/dpa

Am Freitagabend (5. Juli) soll sich eine Gruppe männlicher Kinder und Jugendlicher an einer jungen Frau in Mülheim an der Ruhr vergangen und sie missbraucht haben.

  • Anwohner bemerkten hinter ihrem Garten in Mülheim zwei männliche Jugendliche und eine junge Frau.
  • Die Polizei spricht von einer „schweren Sexualstraftat“.
  • Zurzeit laufen Ermittlungen gegen fünf Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren.

Update, Montag (8. Juli), 18.53 Uhr: Die Polizei ist wohl mit ihren Ermittlungen gegen die Täter weiter gekommen. Denn die Beamten sollen nun einen 14-jährigen Tatverdächtigen in Haft genommen haben. Das berichtet der Berchtesgardener Anzeiger und beruft sich auf die Staatsanwaltschaft Duisburg.

Nach dem Vorfall steht der Oberbürgermeister der Stadt Mülheim in der Kritik. Er hatte sich erst zwei Tage nach der Vergewaltigung öffentlich geäußert. Auch ein Psychologe hat nach einem WDR-Interview zum Fall in Mülheim scharfe Kritik geerntet. Zudem erhielt er heftige Drohungen.

Der 14-Jährige ist zudem schon länger den Behörden bekannt – er bereits wegen sexueller Übergriffe aufgefallen.

In Bergkamen sucht die Polizei nach einem Tatverdächtigen, der eine 15-Jährige sexuell belästigt haben soll.

Mülheim: Täter werden von Zeugen aufgeschreckt

Ursprungsmeldung, Samstag (6. Juli), 17 Uhr: Wie die Polizei mitteilt kam es am Freitagabend (5. Juli) gegen 22.15 Uhr zu einer „schweren Sexualstraftat“ an der Straße Eppinghofer Bruch. Ein Hund der Anwohner hatte dort Alarm geschlagen, woraufhin diese im Grünbereich hinter ihrem Garten nach dem Rechten schauen wollten.

Dort bemerkten sie eine junge Frau und zwei männliche Personen. Vermutlich aufgeschreckt von den Anwohnern, flüchteten die beiden jungen Männer über den parallel verlaufenden Radweg.

+++ Mülheim: Raub auf offener Straße – Täter konnten flüchten +++

Mit mehreren Streifenwagen, darunter auch Beamte in Zivil und polizeilichen Hundeführern, suchte die Polizei nach den Jugendlichen. Im Zuge der ersten Ermittlungen sei bekannt geworden, dass insgesamt fünf Kinder und Jugendliche an der Tat beteiligt gewesen sein sollen, so ein Polizeisprecher gegenüber RUHR24.

Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren sollen an Sexualdelikt beteiligt gewesen sein

+++ Immer mehr Sexualstraftaten? Das sagen die Fakten +++

Die Polizei ermittelt nun gegen die fünf dringend tatverdächtigen Personen. Zu Details der schweren Sexualstraftat in Mülheim an der Ruhr wollte die Polizei bisher keine weiteren Aussagen machen. Die verletzte junge Frau kam ins Krankenhaus und wird nach der ärztlichen Versorgung polizeilich unterstützt und betreut.

Wir berichten weiter.