Frau wurde mitgeschleift

Tödlicher Unfall im Ruhrgebiet: Frau stirbt – weitere Person schwer verletzt

Unfall in Mülheim an der Ruhr
+
Bei einem Unfall in Mülheim an der Ruhr ist eine Frau verstorben – ein Mann wurde schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall auf einem Supermarkt-Parkplatz ist eine Frau aus Mülheim ums Leben gekommen. Ein 47-Jähriger wurde zudem schwer verletzt.

Mülheim an der Ruhr – Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagnachmittag in Mülheim an der Ruhr auf einem Supermarkt-Parkplatz ereignet. Dabei beschleunigte ein Auto aus bisher ungeklärte Gründen, riss zwei Personen um und krachte gegen eine Mauer. Beide Personen wurden schwer verletzt – eine von ihnen hat die Verletzungen nicht überlebt.

StadtMülheim an der Ruhr
Bevölkerung170.880 (2019)
BundeslandNordrhein-Westfalen

Tödlicher Unfall in Mülheim an der Ruhr: Frau von Auto erfasst und mitgeschleift

Die Rettungskräfte der Feuerwehr Mülheim und die Polizei wurden am Dienstagnachmittag um 15.47 Uhr alarmiert. Wie die Beamten mitteilen, hat sich der Unfall auf einem Parkplatz an der Duisburger Straße, Ecke Karlsruher Straße ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe ein 86-jähriger Mülheimer vorgehabt, seine Ehefrau (84) von dem Einkaufszentrum abzuholen. Nachdem die Frau in das Fahrzeug gestiegen war, beschleunigte der Wagen plötzlich.

Dabei erfasste das Auto auf dem gut besuchten Parkplatz zwei Menschen. Ein Mann (47) wurde durch den Aufprall schwer verletzt. Eine Frau geriet bei dem Unfall unter das Fahrzeug und wurde mitgeschleift, bis das Fahrzeug vor einer Mauer zum Stehen kam. Dort musste sie durch die Feuerwehr geborgen werden.

Mülheim an der Ruhr: 68-jährige Frau stirbt nach schwerem Unfall

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Frau, eine 68-jährige Mülheimerin, schwerverletzt und unter Reanimationsmaßnahmen in die Essener Uniklinik transportiert. Dort erlag die Frau ihren schweren Verletzungen und verstarb. Der verletzte Mann wurde in die Uniklinik Duisburg transportiert. Wie die WAZ berichtet, sei der Mann ansprechbar und habe schwere Frakturen erlitten.

Zeugen des schweren Unfalls in Mülheim an der Ruhr sowie Fahrer und Beifahrerin des Unfallautos erlitten einen schweren Schock. Auch sie mussten durch die Rettungskräfte versorgt und betreut werden (mehr Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Die Beamten des Verkehrskommissariats 1 (VU-Team) der Polizei Essen haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei teilt mit, dass es sich bei diesem Fall um den dritten tödlichen Unfall im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums Essen handelt. Zwei der drei Unfälle ereigneten sich in Mülheim an der Ruhr. Bei einem Unfall, den die Polizei im März selbst in Mülheim an der Ruhr verursacht hat, wurden zwei Beamte schwer verletzt.

Mehr zum Thema