Bild: Friso Gentsch/dpa

Seit Montag (13. Mai) wurde Marcus F. aus Herne vermisst. Der 33-Jährige war auf dem Weg zu seiner Arbeit in Oberhausen. Dort kam er nie an. Jetzt wurde er von der Polizei tot aufgefunden.

Update, Donnerstag (16. Mai), 11.39 Uhr:Polizeibeamte hatten den Pkw des Mannes auf dem Parkplatz des Waldfriedhofes am Donnerstag (16. Mai) entdeckt. In dem Fahrzeug wurde der Leichnam des 33-Jährigen gefunden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Telefonseelsorge

Normalerweise berichten wir nicht über Suizide oder Suizidversuche. Da dieser Selbstmord aber durch die Öffentlichkeitsfahndung ein öffentliches Interesse hervorruft, machen wir eine Ausnahme.

Wer Hilfe benötigt oder sich in einer vermeintlich ausweglosen Situation befindet, der kann sich jederzeit kostenlos an die Telefonseelsorge wenden:

  • 0800/111 01 11
  • 0800/111 02 22


Ursprungsmeldung: Marcus F. soll nach Angaben der Polizei gegen 7.30 Uhr seine Wohnung an der Oskarstraße in Herne verlassen haben.

Von dort wollte er mit einem silbernen Opel Astra zur Arbeit in Oberhausen fahren. Angekommen ist der dort jedoch nicht.

So sieht der Gesuchte Mann aus Herne aus

Marcus F. wird wie folgt beschrieben.

  • 1,78 Meter groß und wiegt rund 100 Kilogramm
  • hat kurze braune Haare und eine kahle Stirn
  • trägt eine Brille
  • war mit einem Star-Wars-T-Shirt, einer grauen Kapuzenjacke sowie einer blauen Jeans und schwarzen Turnschuhen bekleidet

Aktuelle Top-Themen:

Das Fachkommisariat für Vermisstenfälle in Bochum nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0234/909 4120 und
0234/909 4441 entgegen.