Fußballer zeigt Zuschauern den Mittelfinger - dann endet Spiel in wüster Schlägerei

+

In einer Kreisliga in Duisburg kam es am Sonntag nach einem Fußballspiel zu einer wilden Schlägerei zwischen mehreren Personen. Hier die Infos.

In Duisburg ist es am Sonntagnachmittag (22. September) nach einem Fußballspiel in der Kreisliga zu einer Schlägerei gekommen.

  • Ein Fußballspiel in Duisburg endete mit einer Schlägerei.
  • Vier Personen wurden dabei verletzt.
  • Immer wieder kommt es in der Kreisliga zu Auseinandersetzungen.

Schlägerei in der Kreisliga Duisburg

Im Volksmund hört man häufig den Satz: "Die Kreisliga hat ihre eigenen Gesetze." Leider trifft diese These auch immer wieder auf das Konfliktpotenzial in den untersten Fußballligen zu. Zuletzt wurde zum Beispiel in Gelsenkirchen ein Spiel nach einem Faustschlag abgebrochen.

Neustes Beispiel ist die Begegnung der Kreisliga B in Duisburg zwischen dem FC Hagenshof und SuS Viktoria Wehofen (Endstand 2:1). Auf dem Sportplatz an der Wiesbadener Straße kam es nach Abpfiff zu einer wüsten Schlägerei zwischen Spielern und Zuschauern beider Mannschaften.

Mittelfinger löst Schlägerei in der Kreisliga aus

Auslöser für die Auseinandersetzung auf dem Feld in Duisburg-Obermeiderich soll nach ersten Angaben eine Beleidigung gewesen sein. Ein Wehofener Spieler soll den Zuschauern nach Abpfiff den Mittelfinger gezeigt haben. Danach ist die Situation in der Kreisliga völlig eskaliert.

Als die Polizisten mit mehreren Streifenwagen vor Ort eintrafen, hatte sich die Situation nach Angaben der Beamten aber bereits beruhigt. Sie fanden jedoch einen 26-jährigen Spieler der Gastmannschaft verletzt auf dem Spielfeld vor. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Bei der Schlägerei wurden darüber hinaus zwei 21 und ein 28 Jahre alter Mann leicht verletzt.