Feiern trotz Pandemie

Ruhrgebiet: Polizeieinsätze bei Corona-Partys am Wochenende – Teilnehmer reagieren dreist

Party Discokugel
+
Im Ruhrgebiet haben sich am Wochenende mal wieder einige Feierwütige nicht an die Corona-Regeln gehalten.

Im Ruhrgebiet musste die Polizei am vergangenen Wochenende erneut zwei Corona-Partys auflösen. In einem Fall reagierten die Feierwütigen besonders dreist.

Bönen/Holzwickede – Seit dem heutigen Montag (11. Januar) gelten in Nordrhein-Westfalen noch schärfere Corona-Regeln als zuvor. Wie schon im März 2020 darf sich ein Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen. Offenbar Grund genug für mehrere Feierwütige aus dem Ruhrgebiet, vor Inkrafttreten der neuen Regeln noch einmal die Sau herauszulassen.

BallungsraumRuhrgebiet
Metropolregion4.435 km²
Einwohner5.112.050 (2019)
Fläche4.435 km²
Bevölkerungsdichte1152 Einwohner/km²
Vereine und MannschaftenFC Schalke 04, Borussia Dortmund, VfL Bochum, Rot-Weiss Essen, MSV Duisburg

Kreis Unna: Mehrere Corona-Partys am Wochenende im Ruhrgebiet aufgelöst

Gleich zwei illegale Corona-Feiern musste die Polizei am vergangenen Samstag (9. Januar) im Kreis Unna bei Dortmund auflösen. In beiden Fällen sei gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen worden, berichtet die Kreispolizeibehörde Unna in einer Mitteilung.

Schauplatz Nummer eins war eine Gaststätte in Bönen. Eine Zeugin habe hier gegen 1 Uhr die Polizei wegen lauter Musik in der Bahnhofstraße alarmiert. Der Schein trügte nicht: In einer Gaststätte, die eigentlich geschlossen hätte sein müssen, trafen die Polizeibeamten drei „stark alkoholisierte und unkooperative“ Männer an – eine Person hinter der Theke und zwei davor.

Party trotz Corona: Feier in Bönen (Kreis Unna) aufgelöst – Teilnehmer filmt Polizei

Dann wurde es jedoch richtig dreist: Als die Polizei die Feier auflösen wollte, habe sich ein 24-jähriger Party-Teilnehmer quergestellt und die Polizisten gefilmt. Gegen den jungen Mann wurde deshalb ein Strafverfahren eingeleitet, sein Handy wurde außerdem konfisziert.

Zudem seien gegen die drei Männer Platzverweise erteilt und Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung eingeleitet worden.

Corona: Neue Verordnung ab 11. Januar: Die Corona-Regeln in NRW

Bönen und Holzwickede (Kreis Unna): Polizei beendet Gaststätten-Abend und Firmenfeier wegen Corona

Unweit des ersten Schauplatzes in Bönen, in Holzwickede, wurde am Samstag (9. Januar) eine weitere illegale Feier von der Polizei aufgelöst. Gegen 1.30 Uhr meldete sich auch hier ein Zeuge bei der Polizei und berichtete von einer Firmenfeier an der Wilhelmstraße. Dort traf die Polizei dann tatsächlich auf sechs Personen, die „bei lauter Musik und beim Verzehr von alkoholischen Getränken“ gemeinsam das Wochenende begingen.

Keiner der Anwesenden habe den Corona-Mindestabstand eingehalten, Mund-Nasen-Bedeckungen seien ebenfalls nicht getragen worden. Die Polizei löste auch in diesem Fall die Feier auf, erteilte Platzverweise und leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung ein. Dieses Wochenende hatten sich die beteiligten Feierwütigen sicher anders vorgestellt.

Mehr zum Thema