Bild: dpa

Wegen einer versuchten Tötung in der Innenstadt von Hamm ist die Polizei auf der Suche nach Jugendlichen. Sie sollen dort am 9. Februar (Samstag) einen Mann (55) mit einem Holzknüppel lebensgefährlich verletzt haben.

Update, 21. März, 10.25 Uhr: Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund haben nun Fahndungsplakate in deutsch und arabisch herausgegeben. Darin setzen sie eine Belohnung von 1.500 Euro für Hinweise aus, die zu den Tätern führen.

Fahndungsplakat der Polizei nach versuchter Tötung in Hamm. Grafik: Polizei Dortmund

Junge Männer schlagen auf 55-Jährigen ein

Ursprungsmeldung: Wie die Pressestelle der Dortmunder Polizei – in solchen Fällen auch zuständig für den Bereich Hamm – mitteilt, sei ein Gruppe junger Männer mit dem 55-Jährigen gegen 0.05 Uhr in Streit geraten.

Zu der Auseinandersetzung soll es in der Innenstadt von Hamm an der Sternstraße Ecke Nassauerstraße gekommen sein. Der Streit sei dann zu einer Schlägerei eskaliert. Dabei schlugen die Jugendlichen den 55-Jährigen aus Hamm mit einem Holzknüppel nieder und verletzten ihn dabei lebensgefährlich.

Person flüchtete mit Mountainbike

Aus der Gruppe der Angreifer flüchtete eine Person mit einem Mountainbike in Richtung Pauluskirche. Nach Zeugenangaben handelt es sich bei dem Mountainbike um ein schwarz-grünes Modell mit einer auffälligen weißen LED-Leuchte.

Die Gruppe der Männer, die zwischen 16 und 28 Jahre alt sein sollen, soll laut Opfer möglicherweise „arabischer Herkunft“ sein.

Hinweise zur flüchtigen Person oder dem auffälligen Mountainbike nimmt die Kriminalwache unter 0231/132 7441 entgegen.