Fotofahndung

Nach Vergewaltigung in Herne: Polizei sucht Täter mit Phantombild

Polizei sucht den Vergewaltiger von Herne-Wanne.
+
Polizei sucht den Vergewaltiger von Herne-Wanne.

In Herne ist eine 21-jährige Frau vergewaltigt worden. Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach dem Täter und hofft auf Hinweise von Zeugen.

  • In Herne ist im vergangenen Jahr eine junge Frau vergewaltigt worden.
  • Der Täter ist noch immer nicht gefasst.
  • Die Polizei hat nun ein Phantombild des Angreifers veröffentlicht. 

Der sexuelle Angriff in Herne-Wanne ereignete sich bereits am 11. September 2019. Die 21-Jährige war damals um 1 Uhr in der Nacht zu Fuß auf der Melanchthonstraße in Richtung Johannesstraße unterwegs. 

Herne-Wanne: Täter nach Vergewaltigung weiter auf der Flucht

Die Hernerin trug damals Kopfhörer und bemerkte deshalb nicht, wie sich ein Mann von hinten an sie heranschlich. Kurz vor der Einmündung in die Johannesstraße griff der Täter dann von hinten an und bedrohte die 21-Jährige mit einem schwarzen Messer.

Anschließend drängte der Täter die junge Frau in eine dunkle Garageneinfahrt. Dort kam es dann zur Vergewaltigung. Zehn Minuten später flüchtete der Kriminelle in unbekannte Richtung vom Tatort.

Vergewaltigung in Herne-Wanne: So wird der Täter beschrieben

Gegenüber der Polizei in Herne beschrieb das Opfer den mutmaßlichen Täter wie folgt:

  • circa 18 bis 25 Jahre alt 
  • 1,70 bis 1,78 Meter groß
  • helle Haut 
  • normale Statur 
  • helle Augen 
  • buschige Augenbrauen 
  • er trug eine Cargohose sowie eine dunkle Kapuzenjacke
  • er ist augenscheinlich deutscher Abstammung

Die Mitarbeiter des Landeskriminalamts konnten nun dieses Phantombild des Sexualtäters erstellen:

Phantombild des Vergewaltigers von Herne-Wanne.

Mit einer Fotofahndung der etwas anderen Art, sucht die Polizei in Essen übrigens derzeit nach einem Pärchen, dass in einem Kiosk mit Falschgeld bezahlt hat.

Nach Vergewaltigung in Herne-Wanne: Polizei hofft auf neue Zeugenaussagen

Durch die Fotofahndung erhofft sich die Polizei neue Zeugenaussagen, um die Vergewaltigung in Herne-Wanne so schnell wie möglich aufzuklären, da der Täter noch immer auf freiem Fuß ist.

Wenn ihr also den Täter auf dem Phantombild erkennt oder sonstige Angaben zur Tat machen könnt, dann meldet euch beim Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) unter den Rufnummern 0234/909 4120 und 0234/909 4441 (Kriminalwache).

In Bochum steht seit dem 24. Januar (Freitag) ein 21-Jähriger vor dem Landgericht. Er soll seine ehemalige Freundin vergewaltigt und erpresst haben. Seine Taten filmte er mit seinem Smartphone.