Bild: dpa

Im August vergangenen Jahres hat ein Täterduo einen Mann in seiner Wohnung in Hamm ausgeraubt. Mit einem perfiden Trick brachten sie das Opfer dazu, ihnen freiwillig die Tür zu öffnen. Jetzt steht einer der mutmaßlichen Täter in Dortmund vor Gericht.

Es war ein besonders perfider Plan: Am 5. August 2018 klopften der 26-jährige Täter und eine unbekannte Person an eine Wohnungstür in Hamm. Davor riefen die Beiden im Hausflur um Hilfe.

Als der Mann die Tür öffnete, soll der maskierte Täter ihm mit einem Holzhammer auf den Kopf geschlagen haben und so in die Wohnung eingedrungen sein.

800 Euro und Gaspistole bei Überfall gestohlen

Wie die Staatsanwaltschaft in Dortmund mitteilt, ging es in der Wohnung noch weiter. Bei der körperlichen Auseinandersetzung schlug die unbekannte Person mit einem Baseballschläger auf den Mann ein.

Danach soll das mutmaßliche Täterduo 800 Euro in bar und eine nicht geladene Gaspistole gestohlen haben.

Aktuelle Top-Themen:

Durch den Überfall in Hamm erlitt der Mann ein Schädelhirntrauma, mehrere Prellungen und Platzwunden am Kopf. Eine der mutmaßlichen Täter steht jetzt wegen schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Dortmund.