Unfassbare Aktion

Festnahme in Hamm: Täter bringt Verkehrsteilnehmer mit gefährlicher Aktion in Lebensgefahr

In Hamm wurde heute ein Täter von der Polizei festgenommen, der einen Motorradfahrer und einen Autofahrer in Lebensgefahr gebracht hat. (Symbolbild)
+
In Hamm wurde heute ein Täter von der Polizei festgenommen, der einen Motorradfahrer und einen Autofahrer in Lebensgefahr gebracht hat. (Symbolbild)

In Hamm hat ein 29-Jähriger durch eine leichtsinnige Aktion das Leben eines Motorradfahrers gefährdet. Daraufhin wurde ein Polizist verletzt.

  • Ein junger Mann hat heute (21. Juni) in der Nacht gleich mehrfach in Hamm für Ärger gesorgt. 
  • Der 29-Jährige brachte einen Autofahrer und einen Motorradfahrer in Lebensgefahr.
  • Die Polizei ermittelt nun gegen den Täter.

Hamm/Ruhrgebiet - Für mächtig Ärger hat der Verkehrsrowdy heute in der Früh (21. Juni) in Hamm gesorgt. Wegen seiner gefährlichen Tat nahm ihn die Polizei fest - und wurde dort selber zum Opfer.

Drahtseil auf der Fahrbahn: Einsatz der Polizei in Hamm nach lebensgefährlicher Aktion

Gegen 0.45 Uhr wurde der Täter das erste Mal in dieser Nacht durch eine lebensgefährliche Aktion auffällig. Der 29-Jährige spannte ein Drahtseil über die Fahrbahn der Otto-Brenner-Straße in Hamm.

Daraufhin entstand zunächst ein Sachschaden, als der Fahrer eines Pkw in das Drahtseil fuhr, das der Kriminelle auf Brusthöhe gespannt hatte. Doch damit nicht genug. Anschließend konnte sich ein Motorradfahrer nur ganz knapp durch eine Warnung von Zeugen retten.

Nach Drahtseil-Aktion in Hamm: Täter schlägt mit Holzlatte um sich 

Das blieb allerdings nicht die einzige Tat des 29-Jährigen in Hamm, wo kürzlich der Fund einer Leiche in einer Wohnung für einen Einsatz der Polizei gesorgt hat. Nachdem der Motorradfahrer dem Drahtseil gerade noch rechtzeitig ausweichen konnte, wurde der Verkehrsrowdy, der das Drahtseil gespannt hatte, plötzlich aggressiv. Er schlug mit einer Holzlatte nach dem Mann auf dem Motorrad. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Auch bei der Festnahme durch die Polizei zeigte sich der 29-jährige Täter aggressiv. Denn als die Einsatzkräfte ihn abführen wollen, verletzte der Randalierer einen 22-jährigen Polizeibeamten leicht. Der blieb trotz der Tat anschließend dienstfähig. 

Daraufhin hat die Polizei ein Strafverfahren gegen den Täter eingeleitet. Nun wird gegen ihn wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstand ermittelt.

Mehr zum Thema