Versuchter Betrug

Freizügige Betrügerinnen wollen 81-Jährigem an die Wäsche - seine Reaktion ist grandios

Betrügerinnen wollten einen älteren Mann in Hamm austricksen (Symbolfoto).
+
Betrügerinnen wollten einen älteren Mann in Hamm austricksen (Symbolfoto).

Zwei Frauen wollten in Hamm (bei Dortmund) scheinbar einen 81-Jährigen betrügen. Sie boten ihm sogar Geschlechtsverkehr an - und scheiterten.

  • In Hamm haben zwei Frauen scheinbar versucht, einen 81-Jährigen zu betrügen.
  • Dabei boten sie ihm sogar Geschlechtsverkehr an.
  • Doch der Mann reagierte geistesgegenwärtig.

Hamm - Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger versuchen, sich auf Kosten älterer Menschen zu bereichern. Telefonbetrug oder der Enkeltrick zählen dabei zu den bekanntesten Maschen, um an das Geld der arglosen Opfer zu kommen. Der Trick, den zwei Frauen in Hamm anwenden wollten, ist aber besonders perfide.

Versuchter Betrug in Hamm: 81-Jähriger öffnet arglos die Tür

Wie die Polizei berichtet, klingelte es am Freitag (10. Januar) gegen 9.30 Uhr an der Tür eines 81-jährigen Mannes, der in der Jahnstraße in Hamm, wo kürzlich eine angebliche Heilerin eine Frau betrogen hat, lebt. Ohne an etwas Böses zu denken, öffnete er die Tür - und erlebte sein blaues Wunder.

Denn vor der Tür standen zwei Frauen - angeblich eine Nachbarin des Mannes und deren Schwester. Sie betraten das Haus und begannen direkt mit ihrem gemeinen Trick.

Betrügerinnen bieten ihrem Opfer in Hamm Geschlechtsverkehr an

Mit - wie die Polizei schreibt - aufreizendem Verhalten, lenkten sie ihr Opfer ab. Dabei setzte sich eine Frau auf den Schoß des älteren Mannes. Die andere bot ihm Geschlechtsverkehr an - wollte aber vorher einen 100-Euro-Schein gewechselt haben.

Dem Mann aus Hamm, wo kürzlich ein Pizzabote ausgeraubt wurde, kam die Situation fragwürdig vor. Statt sich also auf das Angebot der Frauen einzulassen, reagierte er mit einer grandiosen Geste und ließ sie abblitzen. Die Betrügerinnen kamen seiner Bitte, die Wohnung zu verlassen, nach und verließen daraufhin die Wohnung.

Video: Der Enkel-Trick

Nach versuchtem Betrug in Hamm: Mann ruft die Polizei

Erst als die Betrügerinnen weg waren, fiel ihrem Opfer auf, dass eines der Zimmer in seiner Wohnung durchwühlt worden war. Das kuriose: Gestohlen hatten die freizügigen Frauen nichts. Dennoch wandte sich der Mann an die Polizei.

Die machte den Fall und publik und wendet sich mit einer klaren Botschaft an die Öffentlichkeit - und die gilt nicht nur für ältere Menschen: "Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung oder Ihr Haus", warnen die Beamten. Ein Rat, dem auch der betroffene Mann aus Hamm wohl in Zukunft folgen wird.