Bild: dpa

In Hamm haben Betrüger bereits mehrfach bei Bewohnern angerufen und sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgegeben. Diese drei Hinweise solltet ihr beachten.

Am Freitag (12. April) haben Betrüger bei mindestens drei Bewohnern angerufen. Dort haben sie sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgegeben. Das berichtet die Polizei Hamm.

Anruf von Microsoft-Mitarbeiter: Mann gab Daten raus

Während zwei der Angerufenen die Gespräche sofort beendeten, durchschaute die dritte Person die Masche zu spät.

Der 54-jährige Hammer startete gegen 15:30 Uhr seinen Laptop, kurz bevor er von den falschen Mitarbeitern angerufen worden war. Der Anrufer erzählte, dass er bei Microsoft arbeiten würde und der Computer des 54-Jährigen gehackt worden sei.

Anrufer verlangt Passwörter

Daraufhin forderte der Täter Daten der Kreditkarte sowie Passwörter des Geschädigten. Der Hammer übermittelte die Daten und legte erst auf, als er eine Gutscheinkarte kaufen sollte.

Ein Schaden sei bislang noch nicht bekannt. Der Anrufer sprach überwiegend Englisch und konnte zudem nur gebrochenes Deutsch.

Die Polizei warnt vor der Masche und gibt folgende Hinweise:

  • Microsoft-Mitarbeiter rufen nicht von sich aus bei Kunden an, um angebliche Probleme mit dem Computer zu beheben.
  • Die Polizei rät, niemals Daten von Kreditkarten oder Konten an Fremde weiterzugeben. Auch Passwörter sollten nicht preisgegeben werden.
  • Beenden Sie verdächtige Telefonate sofort und informieren Sie die Polizei!