Bild: Bianca Hoffmann/RUHR24

Im Bahnhof Hamm hat ein Mann einen sehbehinderten 65-Jährigen aus einem Aufzug gestoßen. Das Opfer wurde dabei verletzt. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Täter.

Passiert ist der Vorfall bereits am 18. Dezember 2018 (Dienstag) an den Gleisen 1 und 2 des Bahnhofs in Hamm. Der Täter soll nach Angaben der Bundespolizei gegen 18.45 Uhr in dem Aufzug gestiegen sein. Mit dabei: Ein Kinderwagen und vermutlich seine Frau.

Dass der sehbehinderte 65-Jährige noch einsteigen wollte, passte dem Täter offenbar nicht, berichtet die Bundespolizei am Montag. Also schubste der Unbekannte den Mann aus dem Fahrstuhl.

Täter schob einen Kinderwagen

Der 65-Jährige stürzte durch den Stoß zu Boden und verletzte sich „so erheblich am Kopf, dass die Wunde im Krankenhaus versorgt werden musste“, berichtet die Polizei.

Durch Videoaufnahmen könne die Tat der abgebildeten Person zweifelsfrei nachgewiesen werden. Die Polizei veröffentlicht nun diese Fotos des Täters:

BPOL NRW: Sehbehinderten 65-jährigen aus dem Aufzug gestoßen

Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei Münster nach dem Täter
Dieser Mann soll den 65-Jährigen in Hamm zu Boden gestoßen haben. Er schob einen Kinderwagen. Foto: Bundespolizei
BPOL NRW: Sehbehinderten 65-jährigen aus dem Aufzug gestoßen

Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei Münster nach dem Täter
Der Täter trug Vollbart und eine Mütze. Foto: Bundespolizei

So wird der Täter beschrieben:

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • Vollbart, schwarze Mütze
  • braune Jacke mit hellem Woll-Futter
  • weiße Nike-Schuhe
  • gelbe Umhängetasche mit schwarzen Riemen

Außerdem schob er einen Kinderwagen.

Bundespolizei sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei Zeugen der Tat am 18. Dezember 2018 um 18.45 Uhr. Der Aufzug befindet sich an den Gleisen 1 und 2 im Bahnhof Hamm.

Hinweis nimmt die Bundespolizei unter der kostenlosen Nummer 0800/688 80 00 entgegen.