SEK nimmt Männer aus dem Rocker-Milieu in Hagen fest: Der Grund ist erschreckend

Der Polizei Bochum gelang es fünf flüchtige Rocker festzunehmen. Foto: dpa
+
Der Polizei Bochum gelang es fünf flüchtige Rocker festzunehmen. Foto: dpa

Am Mittwoch (27. Februar) nahm das SEK in Hagen drei Männer aus dem Rockermilieu fest. Hintergrund war ein versuchter Mord im September 2018.

In Hagen kam es zu einem Einsatz von Spezialeinheiten der Polizei. Das SEK nahm drei Männer aus dem Rocker-Milieu fest. Hintergrund war ein versuchter Mord in der Innenstadt in Hagen am 28. September 2018.

Nach Informationen der Polizei nahm das SEK mehrere Verdächtige fest. Die Beamten durchsuchten drei Wohnungen. Drei Männer (25, 31 und 37 Jahre) wurden festgenommen.

Die Polizisten stellten einen Schlagring, einen Elektroschocker und geringe Mengen an Betäubungsmitteln sicher.

Hagen: Festnahmen im Rockermilieu

Der Vorfall ereignete sich am 28. September 2018 in der Innenstadt in Hagen. Ziel war ein 42-jähriger Mann. Mehrere Personen hatten ihm aufgelauert und schossen auf sein Auto.

Die Polizei nahm bereits im September einen beteiligten 44-jährigen Mann fest. Nun schlug das SEK zu. Die Ermittlungen dauern an. Zwei der festgenommenen Männer konnten wieder entlassen werde.

Zuletzt gab es bei einer Fahrzeugkontrolle in Gevelsberg (NRW) eine Schießerei, bei der ein Polizist schwer verletzt wurde.

Hagen: Rockerclub entführt Mann aus Spielhalle

Im Januar 2020 haben Mitglieder eines Rockerclubs einen Mann aus einer Spielhalle in Hagen entführt. Sie bedrohten ihn dabei mit Waffen und brachten ihn anschließend zum Clubhaus.

Das perfide: Auf den Videos aus der Spielhalle zeigte sich anschließend, dass mehrere Zeugen den Vorfall bemerkten, aber nicht eingriffen. Jetzt ermittelt die Polizei auch gegen sie.

Im März kam es in Hagen zu einer Strafanzeige gegen eine Frau. Sie attackierte ihren Ex-Mann. Und das, weil er mit seiner neuen Lebenspartnerin zusammen war.