Hagen: 54-Jähriger nach Sturz aus Feuerwehrwagen gestorben

+
Feuerwehrmann stürzt bei Einsatz in Hagen aus einem Wagen

Ein Feuerwehrmann aus Hagen ist auf dem Weg zu einem Einsatz nach Wetter aus einem Wagen gestürzt und hat sich schwer verletzt. Jetzt ist er tot.

In Hagen kam es Freitag zu einem tragischen Unglück bei einem Feuerwehreinsatz. Ein Feuerwehrmann stürzte aus dem Einsatzwagen und verletzte sich schwer. Nun ist er gestorben.

  • Ein Feuerwehrmann ist auf dem Weg zu einem Einsatz aus einem fahrenden Wagen gestürzt.
  • Aus bislang unbekannten Gründen hat sich die Tür des Einsatzwagens geöffnet.

Update, Mittwoch (7. August), 12.04 Uhr: Der während einer Einsatzfahrt in Hagen aus dem Feuerwehrwagen gestürzter Feuerwehrmann ist gestorben. Der 54-Jährige sei am Dienstagabend (6. August) im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls dauerten auch am Mittwoch noch an, hieß es bei der Polizei.

Erstmeldung, Freitag (2. August), 20.15 Uhr: An der Ecke Volmarsteiner Straße/Weststraße ist am Freitagnachmittag (2. August) in Hagen ein Feuerwehrmann aus einem fahrenden Einsatzwagen gestürzt. Er hat sich schwer verletzt. Das bestätigte die Polizei Hagen gegenüber RUHR24.

Feuerwehr Hagen war auf dem Weg nach Wetter

Aus bislang unbekannter Ursache öffnete sich die Tür des Einsatzwagens und der Feuerwehrmann stürzte bei voller Fahrt auf die Straße. Der betroffene Bereich wurde am Nachmittag großräumig abgesperrt, so dass auf den umliegenden Straßen zu Staus kam.

Die Feuerwehr Hagen war auf dem Weg zu einem Einsatz in Wetter. Sie wollte dort eine seit Donnerstag vermisste Studentin aus Essen in der Ruhr suchen.

Der Feuerwehrmann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.