Wenn der Bierdurst zum Verhängnis wird: Dieb liefert sich in Hagen kuriose Verfolgungsjagd mit der Polizei

In Hagen stahl ein Mann mehrere Dosen Bier und lieferte sich dann eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.
+
In Hagen stahl ein Mann mehrere Dosen Bier und lieferte sich dann eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

In Hagen setzte ein Dieb alles daran, um der Strafe zu entkommen. Nach dem Versuch Bier zu klauen, endete die Verfolgungsjagd mit der Polizei in der Lenne.

Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist - das ist nicht nur das Motto der Punk-Band Die Kassierer aus Bochum, sondern auch das Problem eines 26-Jährigen aus Hagen. Um dem Abhilfe zu verschaffen, stahl er kurzerhand mehrere Dosen Bier. Wenig später musste er dann die Erfahrung machen, dass es noch schlimmer kommen kann.

  • Am Donnerstag (26. September) klaute ein Mann mehrere Dosen Bier in einem Supermarkt.
  • Ein Ladendetektiv beobachtete den Dieb und verständigte die Polizei Hagen.
  • Der 26-Jährige lieferte sich daraufhin eine wilde Verfolgungsjagd mit den Beamten.

Hagen: Bier-Dieb wird erwischt - und macht alles nur schlimmer

Es kam, wie es kommen musste: Am Donnerstag (26. September) klaute ein 26-Jähriger mehrere Dosen Bier in einem Supermarkt in Hagen - und wurde erwischt. Der Detektiv des Ladens in der Bahnstraße im Stadtteil Hohenlimburg hatte den Mann beobachtet.

Als der Dieb sich beim Verlassen des Geschäfts über den gelungenen Diebstahl schon fast ins Fäustchen lachen wollte, sprach der Detektiv ihn jedoch auf die Tat an. Das wollte der Bierdieb nicht akzeptieren: Um seiner Strafe zu entkommen, prügelte er sich mit dem Ladendetektiv.

Sirenen der Polizei lösen Übersprungshandlung bei dem Dieb aus

Dieser konnte den 26-Jährigen jedoch überwältigen und brachte ihn in das Büro des Supermarktes. Außerdem verständigte er die Polizei in Hagen, die nur kurze Zeit später mit Blaulicht und Sirene bei dem Geschäft vorfuhr.

Da ahnte der Dieb wohl schon, dass das fehlende Bier an dem Tag sein geringstes Problem war. Aber er versuchte dennoch etwas zu retten, was schon längst nicht mehr zu retten ist: Er wollte erneut seiner Strafe entkommen. Dafür riss er das Fenster des Supermarkt-Büros auf, sprang raus und rannte davon.

Und damit ist der Bierdieb nicht allein: Man hat den Eindruck wilde Verfolgungsjagden stehen häufiger auf der Tagesordnung der Polizei. Kürzlich hat inBochum ein Polizist seine Verfolgungsjagd durch die Innenstadteinfach mit einemFahrrad fortgesetzt. Das Kuriose: Es war nicht seins.

Die Flucht durch Hagen vor der Polizei nimmt ihren Lauf

Und so nahm das Übel und eben auch die Flucht vor der Polizei so seinen Lauf. Nach dem Sprung aus dem Fenster hatte der Dieb noch nicht genug und er sprang munter weiter - und zwar kurzerhand in die Lenne.

Bei seiner versuchten Flucht durch den Fluss in Hagen verletzte er sich allerdings. Und so war all seine Mühe vergebens. Nach Angaben der Beamten konnten sie ihn dann mit Hilfe der Feuerwehr in der Lenne dingfest machen.

Nun wartet auf den 26-Jährigen eine Strafanzeige. Nicht nur wegen Diebstahl, sondern auch weil sich der Ladendetektiv bei der Prügelei leicht verletzte. Außerdem wurde der Dieb mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das heißt, auf sein Bier musste er wohl an diesem Abend verzichten.