Mann festgenommen

Vermisste Frau aus Gelsenkirchen: Polizei geht von Mord aus

Festnahme
+
Festnahme in Gelsenkirchen.

Im Fall der vermissten Frau aus Gelsenkirchen haben die Ermittler jetzt einen Tatverdächtigen gefasst. Er steht unter Mordverdacht.

  • Edith D. bangt seit Monaten um ihre Zwillingsschwester aus Gelsenkirchen.
  • Sie verschwand nach einem gemeinsamen Abend mit Schwester und Schwager.
  • Die Polizei Gelsenkirchen konnte nun einen Tatverdächtigen fassen.

Update, Mittwoch (27. November), 13.50 Uhr: Der Fall der seit Juni vermissten Frau aus Gelsenkirchen hat offenbar eine erschütternde Wendung genommen. Die Polizei hat am Mittwoch die Öffentlichkeitsfahndung zurückgenommen. In einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Essen teilt die Polizei in Gelsenkirchen mit, dass es sich bei dem am Dienstag (26. November) festgenommenen Tatverdächtigen um einen 46-jährigen Mann aus Krefeld handelt.

Vermisste Frau aus Gelsenkirchen: 46-Jähriger steht unter Mordverdacht

Zuvor haben die Ermittler auf sichergestellten Datenträgern belastendes Videomaterial gefunden. "Nach jetzigem Ermittlungsstand besteht der dringende Tatverdacht, dass der Festgenommene Anna S. getötet hat", heißt es in der Erklärung. Der 46-Jährige wurde am heutigen Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft wegen Mordes an.

Update, Dienstag (26. November), 21.55 Uhr: Lange war es still um den Fall der Vermissten geworden. Jetzt ist der Polizei vielleicht ein Durchbruch gelungen. Die Beamten aus Gelsenkirchen konnten am Abend einen Tatverdächtigen festnehmen. Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Das teilt die Polizei mit. Weitere Details gab es nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Gelsenkirchen: Polizei geht bei vermisster Frau von Gewaltverbrechen aus

Update, Freitag (2. August), 13.24 Uhr: Wie die Polizei am Freitag mitteilt, haben die Ermittler inzwischen auf der Suche nach der Vermissten einen Entsorgungsbetrieb in Krefeld in den Fokus genommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Essen durchsucht die Polizei jetzt den Abfall in einem Müllbunker nach Beweismitteln. Die Ermittler gehen von einem möglichen Gewaltverbrechen aus.

Erstmeldung, Donnerstag (11. Juli), 18.30 Uhr: Am 26. Juni veröffentlichte die Polizei Gelsenkirchen im Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Essen die Vermisstenmeldung der 35-Jährigen.

Warum verschwand Anna Smaczny aus Gelsenkirchen?

Diese verschwand am 23. Juni aus ihrem gewohnten Lebensumfeld. Bislang verlief die Suche nach der Vermissten durch die Polizei Gelsenkirchen ohne Erfolg.

Gegenüber der Bild äußerte sich ihre Zwillingsschwester Edith D. Am Samstag (22. Juni) haben sie noch zusammen im Garten gesessen. Gegen Mitternacht habe sich Anna verabschiedet und sei zu ihrer circa 100 Meter entfernten Wohnung gelaufen.

+++ 17-Jähriger aus Bayern vermisst - Spuren führen nach Dortmund +++

Eigentlich seien die Schwestern am 23. Juni verabredet gewesen. Doch Edith D. habe lediglich eine WhatsApp-Nachricht bekommen, dass ihre Schwester noch etwas klären müsse.

Hat jemand anderes die WhatsApp-Nachricht geschrieben?

Sie wird seitdem vermisst und war auch nicht mehr zu erreichen. Das Kuriose: Jemand hatte das Schloss ihrer Wohnung ausgetauscht. Ihre Schwester und der Schwager kamen nicht wie gewohnt mit dem Schlüssel in die Wohnung. Sie vermuten auch, dass die Vermisste die WhatsApp nicht selbst geschrieben hat.

Die Feuerwehr hat dann laut Bild die Wohnung aufgebrochen. Aktuell gebe es wohl Zweifel daran, dass sie untertauchen wolle. Staatsanwältin Dr. Sonja Hüppe (41) schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus.

Nach Angaben ihrer Zwillingsschwester und Schwager Dirk (42) habe es immer wieder Probleme mit dem Ex-Freund der Vermissten gegeben. Ob dieser eine Rolle dabei gespielt hat, ist jedoch unklar.

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten bei der Vermissten Anna Smaczny um Mithilfe aus der Bevölkerung

Die Polizei Gelsenkirchen bittet die Bevölkerung um Hinweise - 0209/365 8240 oder -7171. Die Staatsanwaltschaft Essen hat eine Belohnung von 5000 Euro ausgesprochen.

Neben der vermissten Frau aus Gelsenkirchen sucht die Polizei in Essen ebenfalls eine junge Person, die verschwunden ist. Dort handelt es sich sogar um eine 15-Jährige, die seit Anfang Juni nicht mehr gesehen wurde.

Mehr zum Thema