Gelsenkirchen: Schock! Frau (95) von Straßenbahn angefahren

+

In Gelsenkirchen kam es zu einem schweren Unfall: Eine 95-jährige Frau kollidierte mit einer Straßenbahn und wurde schwer verletzt. Hier die Infos.

In Gelsenkirchen kam es heute (3. November) Mittag zu einem schrecklichen Unfall: Eine 95-jährige Frau wurde von einer Straßenbahn angefahren und dabei schwer verletzt.

  • Die Notrufe, die die Feuerwehr erreichten, berichteten von einer eingeklemmten Person.
  • Im Bereich Feldmark kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
  • 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten zur Einsatzstelle aus.

Gelsenkirchen: Zusammenstoß an der Fußgängerampel

Am Sonntag gegen 13.00 Uhr kam es in der Gegend Hans-Böckler-Allee / Feldmarkstraße in Gelsenkirchen zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine 95-jährige Frau wurde von einer Straßenbahn angefahren.

Die Straßenbahn der Linie 107 war auf dem Weg zum Hauptbahnhof in Essen. Im Bereich einer Fußgängerampel kam es dann zum dramatischen Zusammenstoß, wie die Pressestelle der Polizei berichtet.

Notrufe in Gelsenkirchen berichten von eingeklemmter Person

Die ersten Notrufe, die die Leitstelle der Feuerwehr in Gelsenkirchen erreichten, schilderten eine eingeklemmte Person, die noch unter der Straßenbahn läge.

Glücklicherweise war die Frau zwar nicht auf der Fahrbahn eingeklemmt, zog sich bei der Kollision aber schwere Verletzungen zu.

Unfall in Gelsenkirchen: Neun Einsatzfahrzeuge vor Ort

Die Feuerwehr rückte nach den zahlreichen Notrufen mit neun Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften zur Unfallstelle in Gelsenkirchen aus. Die Frau wurde noch an der Einsatzstelle von den Notfallsanitätern der Berufsfeuerwehr und einem Notarzt versorgt.

Anschließend wurde sie in ein Gelsenkirchener Krankenhaus transportiert. Während der Rettungsmaßnahmen kam es im Unfallbereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die genaue Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt.

Weitere Unfälle im Ruhrgebiet

In Lünen kam es zu einem tragischen Unfall: Als ein Auto gegen einen Baum krachte kamen eine junge Mutter und ihr Sohn (4) ums Leben. Nach Angaben der Polizei wollte der Fahrer einen anderen Pkw überholen.

Bei einem Unfall in Dortmund wurden ein Pferd und seine Reiterin (53) verletzt. Das Tier musste im weiteren Verlauf eingeschläfert werden.