Haftbefehl ausgeführt

Nach Streit in Gelsenkirchen: Junger Mann stirbt auf Parkplatz – drei Tatverdächtige festgenommen

Ein 19-Jähriger wurde bei einem Streit auf einem Parkplatz in Gelsenkirchen tödlich verletzt.
+
Ein 19-Jähriger wurde bei einem Streit auf einem Parkplatz in Gelsenkirchen tödlich verletzt.

In Gelsenkirchen ist ein junger Mann nach einem Streit gestorben. Er brach nach einem Messerstich auf einem Parkplatz zusammen. Die Mordkommission ermittelt jetzt.

Update, Montag (18. Januar), 8.20 Uhr: Gelsenkirchen – Nach der Auseinandersetzung mit tödlichem Ausgang in Gelsenkirchen hat die Polizei drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Den drei Männern, 28, 32 und 33 Jahre alt, wird Totschlag und gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit versuchtem Totschlag vorgeworfen.

Nach Auseinandersetzung in Gelsenkirchen: Ein Toter, mehrere Schwerverletzte

Die Staatsanwaltschaft habe für die drei Männer einen Untersuchungshaftbefehl stattgegeben. Zwei der drei Verdächtigen wohnen in Gelsenkirchen, der dritte sei in München gemeldet, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Bei dem Streit kam es jedoch nicht nur zum Tod, sondern auch zu schwersten Verletzungen. Ein 19-Jähriger aus Köln schwebt in Lebensgefahr. Ein 22-jähriger Mann aus Essen, der vom Tatort flüchtete, konnte inzwischen ermittelt werden. Auch er liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Erstmeldung, Samstag (16. Januar), 16 Uhr: Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in Gelsenkirchen ist am Freitag (15. Januar) ein junger Mann (19) getötet worden. Insgesamt waren an der Auseinandersetzung laut der Polizei mindestens neun Personen beteiligt. Einige flüchteten.

Tödliche Messerstecherei in Gelsenkirchen: 19-Jähriger stirbt auf Parkplatz in Buer

Die beiden Gruppen waren demnach am Freitagabend gegen 22 Uhr an der Horster Straße in Höhe der Romanusstraße in Gelsenkirchen-Buer aneinandergeraten. Bei dem Streit soll auch ein Messer eingesetzt worden sein.

Ein 19-Jähriger schleppte sich nach Angaben der Polizei schwer verletzt auf einen Parkplatz in Richtung Romanusstraße. „An der Ecke Urbanusstraße brach er zusammen und starb“, heißt es am Samstag (16. Januar) in einer Pressemitteilung.

Gelsenkirchen: Zwei weitere Personen durch Messer verletzt - Mordkommission ermittelt

Laut einem Bericht der Bild starb der junge Mann auf einem Aldi-Parkplatz. Zwei weitere Beteiligte (19 und 20 Jahre alt) wurden ebenfalls durch Messerstiche schwer verletzt.

Als die Polizei Gelsenkirchen kurz darauf an dem Parkplatz des Discounters eintraf, waren sechs Beteiligte nach Aussagen von Zeugen bereits geflüchtet.

Rettungssanitäter brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab und sicherste Spuren. Jetzt ermittelt eine Mordkommission in dem Fall. „An der Auseinandersetzung Beteiligte werden derzeit vernommen“, berichtet die Polizei. Worum es bei der Auseinandersetzung ging, ist bislang aber noch unklar. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Im Ruhrgebiet kommt es immer wieder zu tödlichen Auseinandersetzungen. Zuletzt wurde ein Mann am Bahnhof in Dortmund-Hörde mit einem Messer tödlich verletzt. Die Täter stellten sich anschließend der Polizei.

Gelsenkirchen: Polizei sucht Zeugen nach tödlicher Messerstecherei

Nach den vom Tatort geflüchteten Personen sucht die Polizei nun weiterhin. Sie sollen dunkel gekleidet gewesen sein. Einer von ihnen habe eine Tarnjacke getragen.

Hinweise zu den Personen nimmt die Kriminalpolizei Gelsenkirchen unter 0209/365 7112 oder die Kriminalwache unter 0209/365 8240 entgegen.