Fotofahndung

Trügerisches Lächeln: Gesuchte Frau (17) aus Bochum meldet sich freiwillig bei der Polizei

Diese Frau hat sich nach einer Fotofahndung der Polizei Gelsenkirchen selbst gestellt.
+
Diese Frau hat sich nach einer Fotofahndung der Polizei Gelsenkirchen selbst gestellt.

Sie hat ein bezauberndes Lächeln, doch hinter der Fassade scheint kein guter Charakter zu stecken - legt eine Fahndung der Polizei Gelsenkirchen nahe.

  • Am Donnerstag startete eine Fotofahndung im Ruhrgebiet.
  • Die Polizei Gelsenkirchen suchte nach einer jungen Frau, die einen Mann betrogen haben soll.
  • Inzwischen ist klar, wer die Frau ist.

Update, Freitag (26. Juni), 7.40 Uhr: Einen Tag nach Veröffentlichung der Fotofahndung nach einer jungen Frau nach einem Raub in Gelsenkirchen hat sich die Gesuchte selbst bei der Polizei gemeldet. 

Laut Polizei soll es sich bei der Frau um eine 17-Jährige aus Bochum handeln. Die Ermittlungen dauern damit weiter an

Erstmeldung, Donnerstag (25. Juni), 16.54 Uhr: Gelsenkirchen - Die Polizei in Gelsenkirchen sucht nach einer jungen Frau, die verdächtigt wird, einen Mann in seiner Wohnung im Stadtteil Buer betrogen zu haben.

Polizei Gelsenkirchen sucht mit Foto nach Räuberin

Die Räuberin ist der Polizei noch unbekannt, einzig die Fotos liegen der Behörde bislang vor. Die Frau, die auf den Fotos so strahlend lächelt, steht im Verdacht, am 20. Juni dieses Jahres einen Mann (72) in seiner Wohnung in Gelsenkirchen beraubt zu haben.

Zuvor soll die Frau den Mann gefesselt und geschlagen haben. 

Frau erbeutete Wertgegenstände bei Raub in Gelsenkirchen

Danach soll die Gesuchte Geld, ein Handy, einen Schlüssel und eine Armbanduhr geklaut haben.

In der Folge musste der 72-Jährige aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gelsenkirchen: Amtsgericht ordnet Fotofahndung nach Raub in Gelsenkirchen an

Nun hat das Amtsgericht Essen eine Veröffentlichung der Fotos der Frau angeordnet.

Hinweise nimmt die Polizei in Gelsenkirchen unter der 0209/3658112 oder der 0209/3658240 entgegen.

Mehr zum Thema