Bild: Rainer Jensen/dpa

Ein erst 15 Jahre alter Junge hat sich am Sonntag (8. September) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Gelsenkirchen geliefert. Dabei raste er quer über ein Feld und wurde schließlich in einer Sackgasse gestoppt.

  • In Gelsenkirchen wollte ein 15-Jähriger Autofahrer einer Polizeikontrolle entziehen.
  • Der junge Raser heizte durch die Stadt und über ein Feld.
  • Das Auto sowie die Kennzeichen wurden zuvor als gestohlen gemeldet.

Dass viele 15-Jährige ganz scharf darauf sind, endlich Autofahren zu dürfen, ist klar. Trotzdem müssen die Jugendlichen mindestens warten, bis sie 17 sind und den Führerschein haben. Das wollte ein Junge in Gelsenkirchen scheinbar nicht akzeptieren: Am Sonntag (8. September) fuhr er mit einem geklauten Auto durch die Stadt.

Wie die Polizei berichtet, fiel der Besatzung eines Streifenwagens gegen 13.50 Uhr ein Auto auf der De-la-Chevallerie-Straße auf. Die Beamten wollten den Fahrer in der Kurt-Schuhmacher-Straße kontrollieren. Doch der dachte nicht daran anzuhalten. Viel zu schnell versuchte er, der Polizei zu entkommen.

15-Jähriger Raser fährt durch die Innenstadt

Dabei missachtete er, so die Polizei Gelsenkirchen, mehrere Verkehrsregeln und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Seine Fluchtroute führte den Raser über die Theodor-Otte-Straße und die Rabenstraße. Von dort aus setzte er seinen Weg über einen Acker in Richtung Flurstraße fort.

+++ Polizei-Albtraum bei Kontrolle: Fünf Kinder auf dem Rücksitz – alle ohne Sicherheitsgurt! +++

Schließlich gelangte er wieder auf die Kurt-Schuhmacher-Straße und bog dann in die Eschfeldstraße ab. Ein großer Fehler, denn die mündet in eine Sackgasse.

Gelsenkirchen: Jugendliche setzen Flucht zu Fuß fort

Beim Versuch zu wenden, fuhr der Flüchtige gegen ein Straßenschild und ein geparktes Auto. Danach wollte er – gemeinsam mit einem Beifahrer – zu Fuß entwischen. Doch die Polizisten holten die Jugendlichen ein und nahmen sie fest. Im Auto fanden die Beamten schließlich noch zwei weitere Mitfahrer.

+++ Gefährliche Pinkelpause: Straßenbahnfahrerin überfallen und ausgeraubt +++

Die Polizei brachte den erst 15-Jährigen Fahrer und seine drei Mitfahrer (14, 15, 18) auf die Wache in Gelsenkirchen. Dort stellte sich nicht nur heraus, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Zusätzlich galten auch das Fluchtfahrzeug der Jugendlichen und die daran befestigten, unterschiedlichen Kennzeichen als gestohlen.