Bild: Daniele Giustolisi/RUHR24

Schlussspurt für die Cranger Kirmes! Heute (Sonntag, 11. August) endet das Spektakel in Wanne-Eickel mit einem großen Feuerwerk. Wir sagen euch, wo ihr die beste Sicht habt.

  • Von mehreren Stellen rund um die Cranger Kirmes gibt es gute Aussichtspunkte aufs Feuerwerk.
  • Das Feuerwerk ist das zweite, das in diesem Jahr auf dem Rummel stattfindet.
  • Zwei weitere sind ausgefallen.

Mehr als vier Millionen Besucher werden in diesem Jahr auf die Cranger Kirmes geströmt sein. Ursprünglich waren für die 535. Ausgabe des NRW Rummels – das Geburtsjahr wurde in diesem Jahr geändert – vier Feuerwerke angesetzt. Weil 2018 zwei Feuerwerke aufgrund der Trockenheit ausfielen, sollten sie 2019 nachgeholt werden.

Cranger Kirmes nahm Rücksicht auf die Anwohner

Doch auch in diesem Jahr lief nicht alles glatt. Wegen Trockenheit und der Waldbrandgefahr strichen die Organisatoren das Feuerwerk zur Eröffnung der Kirmes. Das für den Kirmesdienstag angesetzte Nachholfeuerwerk wurde schon vor Kirmesbeginn abgesagt – aus Rücksicht auf die Anwohner.

Bisher konnten die Veranstalter das Nachholfeuerwerk am vergangenen Donnerstag aber wie geplant abfeuern – 420.000 Menschen kamen an jenem Tag laut Veranstalter – viele davon auch, um das Feuerwerk zu sehen. Jetzt dürfen sich die Besucher auf den großen Abschluss am heutigen Sonntag (11. August) freuen. (Lest hier: Cranger Kirmes 2019 ist gestartet: Das sind die wichtigsten Infos zum Mega-Rummel!)

Drei von vier Feuerwerken auf der Cranger Kirmes fallen in diesem Jahr aus. Foto: Stadtmarketing Herne GmbH
Das Feuerwerk auf der Cranger Kirmes ist zum Beispiel von der Schleuse am Kanal gut zu sehen. Foto: Stadtmarketing Herne GmbH

Das Feuerwerk startet um 22.30 Uhr. Es wird nördlich des Rhein-Herne-Kanals abgefeuert, also nicht auf der Seite, auf der die Cranger Kirmes stattfindet. Wer das bunte Spektakel sehen will, sollte sich also auf die nördliche Seite des Rummelplatzes begeben – möglichst dort, wo keine Bäume stehen.

Von hier aus habt ihr die beste Sicht aufs Feuerwerk:

Schon längst kein Geheimtipp mehr ist die gute Sicht direkt von der Kanalschleuse am Kirmesplatz. Sie ist auf Höhe des Eingangs der Wildwasserbahn zu erreichen (Mais-Kolben-Stand). Zu empfehlen sind auch die Kanal-Brücken an der Recklinghauser- und der Dorstener Straße.

Feuerwerk vom Riesenrad?

Wer auf Risiko steht, der sollte sich ein Ticket für das Riesenrad oder Aeronauten kaufen. Im Idealfall sitzt man dann auf den höchsten Punkten der Cranger Kirmes, wenn das Feuerwerk beginnt.

Die Halde Hoheward in Herten. Foto: dpa
Die Halde Hoheward in Herten bietet einen guten Blick auf den Kirmes Platz. Foto: dpa

Wer Ausdauer hat, für den gibt es aber einen Geheimtipp abseits des Kirmesplatzes: die beiden Halden in der Nähe der Cranger Kirmes. Denn sowohl von der Halde Hoppenbruch als auch von der Halde Hoheward ist die Sicht von oben aufs Feuerwerk sensationell. Um rechtzeitig oben zu sein, sollte man von den Parkplätzen an den Halden etwa eine dreiviertel Stunde einplanen.