Der zweite Brand infolge

Ruhrgebiet: Warnapp NINA schlägt wegen Brand in Industriegebiet Alarm – Ursache steht fest

Bei Remondis in Lünen soll ein Feuer ausgebrochen sein – der zweite innerhalb kürzester Zeit.
+
Bei Remondis in Lünen soll ein Feuer ausgebrochen sein – der zweite innerhalb kürzester Zeit.

Auf dem Werksgelände von Remondis in Lünen soll ein Feuer ausgebrochen sein. Anwohner sollen Türen und Fenster geschlossen halten.

Update, Dienstag (24. November), 9.10 Uhr: Nach der Schreckensnachricht vom Brand beim Müllkonzern Remondis in Lünen am gestrigen Montagabend (23. November) steht die Brandursache nun wohl fest. Laut einem Bericht des Westfälischen Anzeigers war wohl ein Gabelstapler aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten.

Das habe auch ein Polizeisprecher gegenüber dem Portal bestätigt. Das Feuer habe dann auf einen Hochbunker übergegriffen, in dem Plastikkunstoff lagerte. 

Lünen: Feuer bei Müll-Konzern Remondis im Ruhrgebiet

Update, Montag (23. November), 20.30 Uhr: Inzwischen geht man davon aus, dass das Feuer gegen 18 Uhr in einem Silo kunststoffverarbeitenden Betriebs Replano ausgebrochen war. Die Firma befindet sich ebenfalls auf dem Werkshof von Remondis. Das hatte ein Sprecher von Remondis gegenüber den Ruhr Nachrichten bestätigt.

Außerdem habe die Werksfeuerwehr entschieden, den Brand nicht ohne Unterstützung löschen zu können und daher die Feuerwehr in Lünen und Bergkamen alarmiert. Inzwischen habe man die Lage weitgehend im Griff. Die Löscharbeiten dauern aber weiterhin an. Die durch das Feuer entstandenen Dämpfe sollen nach ersten Informationen allerdings nicht gesundheitsgefährdend sein.

Erstmeldung, Montag (23. November), 19.30 Uhr: Lünen – Alarm beim Müllkonzern Remondis in Lünen. Nach ersten Informationen ist bei dem Müll- und Recyclingunternehmen erneut ein Feuer ausgebrochen. Bei der Warn-App Nina wurde Alarm ausgelöst.

Feuer-Alarm im Ruhrgebiet: Brand bei Müll-Konzern Remondis

Wie der Lüner Anzeiger berichtete, hatte es vergangene Woche (18. November) bereits bei Remondis gebrannt. Das Feuer war in einer Halle, in der Elektroschrott gelagert wird, ausgebrochen. Laut einem Sprecher des Unternehmens gehe man davon aus, dass womöglich ein Akku im unsortierten Schrott die Ursache für den Brand gewesen sein könnte.

Nun, knapp eine Woche später schlägt die Warn-App Nina erneut Alarm für Lünen: Wieder sollen Anwohner Fenster und Türen aufgrund von Rauchentwicklung geschlossen halten. Der Rauch soll von Lippholthausen in Richtung Alstedde und Nordlünen ziehen.

Brand im Ruhrgebiet: Warn-App Nina schlägt Alarm

Der Großeinsatz für die Feuerwehr dauert aktuell noch an. Wie lange sie für die Löscharbeiten brauchen, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Auch gibt es noch keine Angaben für deine mögliche Brandursache.

Alle Jahre wieder: Das auf dem Werkshof von Remondis in Lünen ein Feuer ausbricht, ist keine Seltenheit.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr sind auch einige Krankenwagen vor Ort. Bei dem Brand vergangene Woche wurde niemand verletzt.