Bild: Polizei Witten

Die Polizei hat in Witten einen Fahrrad-Hehler hochgenommen. Jetzt suchen die Beamten die Eigentümer der 70 Räder. Sie wurden vor dem 15. März geklaut. Ist eures dabei?

  • Polizei nimmt Fahrradhehler hoch.
  • Nun sucht sie nach den Eigentümern der Räder.
  • Gestohlene Fahrräder aus dem ganzen Ruhrgebiet könnten dabei sein.

Mehr als 50 Damen-, Herren- und Kinderräder sowie zwei BMX- und neun Elektrofahrräder hat die Polizei Bochum sichergestellt. Sie fanden die offenbar geklauten Fahrräder bei einem mutmaßlichen Hehler in Witten.

Diebesgut kann aus Witten und Umgebung stammen

Das Diebesgut könne aus Witten, aber auch den angrenzenden Städten Bochum, Dortmund, Herdecke und Hattingen stammen.

Wer vermisst sein Fahrrad? Foto: Polizei Bochum

Bislang konnten nur wenige der rund 70 Fahrräder aus dem Hinterhof einem angezeigten Fahrraddiebstahl zugeordnet werden. Auch deshalb, weil meist die sogenannte Individualnummer fehlte.

Fahrrad-Besichtigung am Samstag bei der Polizei Witten

Jetzt versuchen die Beamten mit einer außergewöhnlichen Aktion, das Diebesgut an die Eigentümer zurückzugeben. Deshalb lädt die Polizei alle Personen, denen das Rad vor dem 15. März geklaut wurde, dazu ein, sich die gestohlenen Fahrräder zunächst auf Fotos in einem Album anzuschauen.

Wer sein Zweirad vermisst, der kann am Samstag (8. Juni), von 10 bis 13 Uhr, zu einer Besichtigung bei der Polizei Witten kommen. Die Polizeiwache liegt an der Casinostraße 12 bis 14. Hilfreich ist es, wenn die Personen Eckdaten wie die Farbe, die Rahmengröße, das Fabrikat oder den Typ ihres Fahrrads angeben können.

Aufgrund der vielen Anfragen besteht darüber hinaus ab sofort die Möglichkeit, Herrn Lolies unter seiner dienstlichen Mailadresse andreas.lolies@polizei.nrw.de zu diesem Thema zu kontaktieren.

Manchmal ist auch die Polizei selbst betroffen: In Dortmund hatte ein Pärchen zuletzt zwei Polizistinnen die Fahrräder geklaut.