Bild: Julian Stratenschulte/dpa

In Essen haben Unbekannte am Donnerstag (13. Juni) Holzpaletten auf die Gleise gelegt und damit den Bahnverkehr gefährdet. Eine S-Bahn war nach der Kollision beschädigt und musste evakuiert werden.

  • Etwa 20 Fahrgäste mussten nach der Kollision evakuiert werden.
  • S-Bahn konnte nicht weiterfahren.
  • Bundespolizei sucht Zeugen und warnt vor solchen Aktionen.

Etwa 50 Meter vor dem Bahnhof Essen-West haben bislang unbekannte Personen am Donnerstagabend die zwei Holzpaletten und eine Abdeckung eines Kabelschachtes auf die Bahngleise gelegt.

Essen: S-Bahn kollidert mit Gegenständen auf Gleisen

Eine S-Bahn aus Oberhausen in Richtung Hattingen kollidierte gegen 23.30 Uhr mit den Gegenständen und musste eine Vollbremsung einleiten. Doch zu spät: Der Zug wurde durch den Aufprall mit den Hindernissen stark beschädigt.

+++Zugführer schmeißt betrunkenen Passagier raus, der setzt die Fahrt auf gefährliche Weise fort+++

Die nicht mehr fahrbereite S-Bahn musste evakuiert werden, 20 Fahrgäste waren betroffen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand, teilte die Bundespolizei am Freitag (14. Juni) mit.

Nun sucht die Bundespolizei nach den Unbekannten, die die Gegenstände auf die Gleise gelegt haben. Es wurde außerdem ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die etwas gesehen haben und Hinweise zu dem Vorfall geben können, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 an die Bundespolizei oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

Warnung der Bundespolizei: Gefahr für Fahrgäste und andere

Die Bundespolizei weist erneut darauf hin, dass solche Taten Menschen erheblich verletzen können. Nicht nur die Schnellbremsung eines Zuges birgt Gefahren für Fahrgäste und Fahrer. Hindernisse auf den Gleisen können splittern und umherfliegende Trümmerteile können Menschen verletzten.

Erst kürzlich hatten Unbekannte in Hagen eine Betonplatte auf die Gleise gelegt. Dabei hat sich zum Glück niemand verletzt.

In Dortmund haben Unbekannte außerdem einen ICE mit Steinen beworfen. Scheiben, hinter denen Fahrgäste saßen, wurden schwer beschädigt.