Vorfall in Essen

Kinder belästigen mehrere Mädchen sexuell - Polizei im Ruhrgebiet sucht weitere Opfer

Sexuelle Belästigung an U-Bahn in Essen. (Symbolfoto)
+
Sexuelle Belästigung an U-Bahn in Essen. (Symbolfoto)

An der Messe in Essen ist es am Sonntag zu mehreren schlimmen Vorfällen gekommen. Zwei Kinder und ein Jugendlicher sollen Mädchen belästigt haben.

  • An der U-Bahn-Haltestelle "Messe Ost/Gruga" in Essen ist es zu einem unglaublichen Vorfall gekommen.
  • Mehrere Kinder sollen dort Mädchen sexuell belästigt haben.
  • Gegen einen der mutmaßlichen Täter wird nun ermittelt.

Essen - Unfassbarer Vorfall in Essen: Zwei Kinder und ein Jugendlicher sollen an der Grugahalle mehrere Mädchen sexuell belästigt haben. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht weitere Opfer.

Essen: Kinder belästigen Mädchen an Grugahalle sexuell

Passiert sind die sexuellen Übergriffe nach Angaben der Polizei Essen am Sonntagnachmittag (2. Februar) gegen 15.30 Uhr. Tatort war demnach der Bereich an der U-Bahn-Haltestelle "Messe Ost/Gruga".

Dort sollen die drei Tatverdächtigen mehrere Mädchen sexuell belästigt haben. Das Unfassbare: Die mutmaßlichen Täter sind erst 12, 13 und 14 Jahre alt. Zwei von ihnen gelten damit offiziell noch als Kinder, der 14-Jährige als Jugendlicher.

Zwei Mädchen meldeten die sexuellen Übergriffe direkt, nachdem sie geschehen, waren bei der Polizei. Kurze Zeit später meldeten sich weitere junge Frauen bei der Polizeiwache und gaben an, ebenfalls von den drei Jungen belästigt worden zu sein.

Sexuelle Belästigung: Polizei Essen sucht weitere Opfer

Nach kurzer Fahndung konnten Polizisten die drei Tatverdächtigen nahe des Tatorts in Essen festsetzen. Sie nahmen die Personalien der Kinder auf. Da der 14-Jährige bereits strafmündig ist, wird gegen ihn nun strafrechtlich ermittelt, teilt die Polizei Essen mit.

Die Kinder und der Jugendliche wurden anschließend zu ihren Eltern gebracht. Jetzt sucht die Polizei Essen, der vom Bündnis "Essen stellt sich quer" selbst Rassismus vorgeworfen wird weitere mögliche Opfer des Trios. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0201/8290 entgegen.

Ruhrgebiet: Täter von sexuellen Übergriffen gesucht

Immer wieder kommt es im Ruhrgebiet zu sexuellen Übergriffen. Meist sind die Opfer weiblich. Nach einer Vergewaltigung in Herne sucht die Polizei noch nach dem Täter - mit einem Phantombild.

Auch in Dortmund-Mengede ist eine Gruppe Männer auf eine Frau losgegangen und hat sie sexuell belästigt. Ein älterer Mann kam ihr jedoch zu Hilfe.