Mit Waffe bedroht

Essen: Clan-Mitglied nach brutaler Abzocke festgenommen –Jugendliche in Falle gelockt

Festnahme Polizei
+
Ein mutmaßliches Clan-Mitglied wurde in Essen festgenommen. (Symbolbild)

In Essen haben Ermittler ein mutmaßliches Clan-Mitglied festgenommen. Der 20-Jährige wird unter anderem des schweren Raubes beschuldigt.

Essen - Schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung - so lauten die Vorwürfe gegen einen 20-jährigen Mann aus Essen. Ermittler für Clan-Kriminalität haben den Beschuldigten am Freitagmorgen (4. Dezember) festgenommen.

StadtEssen
Fläche210,3 km²
Einwohner591.018 (2019)

Clan-Mitglied in Essen festgenommen: Täter gaben sich als angebliche Handyverkäufer aus

Die ihm vorgeworfenen Straftaten liegen laut den Angaben der Polizei Essen schon etwas zurück. Das mutmaßliche Clan-Mitglied wird beschuldigt, sich gemeinsam mit drei weiteren bislang unbekannten Mittätern, über eine Internetplattform als angebliche Verkäufer von Handys ausgegeben zu haben.

Über die Verkaufs-Plattform soll es dann am 16. November zu einem Treffen mit zwei jugendlichen Kaufinteressenten gekommen sein. Vor dem Vorwand, den beiden 16-Jährigen zwei Handys verkaufen zu wollen, wurden die Jugendlichen zum Treffpunkt gelockt - die Paßstraße in Essen.

Clan-Mitglied in Essen festgenommen: Jugendliche braubt und verprügelt

Dort soll es dann zu der Straftat gekommen sein. Vor Aushändigung der Handys forderte der Beschuldigte die beiden 16-Jährigen auf, ihm die abgesprochene Summe in Höhe von 1.000 Euro vorzuzeigen. Nichtsahnend kamen die Jugendlichen dieser Aufforderung nach.

Sie hatten das Geld gerade hervorgeholt, da hatte der 20-jährige Mann es schon an sich genommen. Es folgte ein plötzlicher Angriff auf die Jugendlichen: Mit zweien seiner Mittäter soll der Beschuldigte mit Fäusten auf die Köpfe der Geschädigten eingeschlagen haben, teilt die Polizei mit.

Video: Möglicher Clan-Streit in Berlin

Clan-Mitglied in Essen festgenommen: 20-Jähriger bedroht Jugendliche mit Waffe

Und anstatt den beiden Jugendlichen, wie vereinbart, die Handys zu geben, forderte das mutmaßliche Clan-Mitglied die 16-Jährigen dazu auf, sich zu „verpissen“. Dabei bedrohte er sie mit einer Schusswaffe - die jungen Männer liefen davon.

Die Sonderermittler zur Clan-Kriminalität in Essen nahmen daraufhin ihre Untersuchungen auf. Mit Erfolg: Der 20-jährige Haupttäter konnte identifiziert und nach der Vollstreckung eines Durchsuchungsbeschlusses heute (4. Dezember) vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung konnten die Einsatzkräfte unter anderem eine Schreckschusspistole, ein Butterflymesser, mutmaßliche Tatkleidung und ein Mobiltelefon sichern. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.