Mehr als 30 Autos

Irrer Autokorso durch das Ruhrgebiet - Polizei fasst nicht, was der Grund ist

Im Ruhrgebiet musste die Polizei am Wochenende einen Autokorso stoppen. Grund war eine Wende im Bergkarabachkonflikt. 
+
Im Ruhrgebiet musste die Polizei am Wochenende einen Autokorso stoppen. Grund war eine Wende im Bergkarabachkonflikt. 

Die Polizei in Essen musste am Wochenende ausrücken, um einen Autokorso zu stoppen. Der Anlass dafür war keine Hochzeit, sondern ein politisches Ereignis.

Essen – Die Polizei in Essen musste am Sonntag (8. November) in den Straßenverkehr eingreifen, um einen Autokorso zu stoppen. Rund 30 Autos waren unterwegs. Dieses Mal ginge es nicht - wie sonst oftmals der Fall - um eine Hochzeit, sondern um eine Wende im Bergkarabachkonflikt.

Militärischer Konflikt:Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach im Kaukasus
Datum: Erstmals 1918, Eskalation 2020
Wende im Konflikt im November 2020:Einnahme der strategisch wichtigen Stadt Schuschi durch Aserbaidschan

Essen: Polizei stoppt Autokorso mit 30 Fahrzeugen

In dem seit mehreren Wochen erneut entfachten Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach soll es am Wochenende zu einer entscheidenden Wende gekommen sein. So verkündete Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew die Einnahme der strategisch wichtigen Stadt Schuschi.

Wie die Tagesschau berichtet, hatte die Meldung in Aserbaidschan eine Welle der Euphorie ausgelöst. Zahlreiche Menschen sollen dort auf den Straßen gefeiert haben. Und auch in Essen, tausende Kilometer weit entfernt, wollten einige Personen ihre Freude über den vermeintlichen Kriegserfolg bekunden – und sollen hupend und Fahnen schwenkenden über die A40 und durch die Essener Innenstadt gefahren sein.

Essen: Teilnehmer an Autokorso feiern vermutlich Wende im Bergkarabachkonflikt

Gegen 16.30 Uhr am Sonntagnachmittag (8. November) ging eine Meldung bei der Polizei in Essen ein, dass ein Autokorso auf der A40 aufgefallen war und erhebliche Störungen im Verkehr verursachen würde.

Außerdem sollen die Autos mit aserbaidschanischen und türkischen Flaggen geschmückt gewesen sein, wie die Polizei mitteilte. Die Türkei unterstützt in dem Konflikt Aserbaidschan. Auch hätten die Teilnehmer des Autokorsos ein regelrechtes Hupkonzert veranstaltet und die Eroberung der Stadt Schuschi gefeiert, und nicht wie zunächst vermutet, einen Hochzeitskorso veranstaltet.

Essen: Polizei kontrolliert Teilnehmer an politisch motiviertem Autokorso

Die Essener Beamten konnten den Autokorso schließlich unweit der Innenstadt auf dem Berthold-Beitz-Boulevard stoppen. Sie nahmen die Personalien aller Beteiligten aus den rund 30 Autos auf.

Es sei aber weder zu einer Strafanzeige noch zu Festnahmen am Sonntag in Essen gekommen. Nachdem der Siegeskorso gestoppt und die Kontrolle beendet war, durften die Autofahrer einzeln weiterfahren. mit dpa-Material

Mehr zum Thema